Vorstand

Hinten von links nach rechts
Hans Stapfer, Kathrin Bachmann, Pascale Nüesch, Hane Baumgartner, Stefan Lutz
Vorne von links nach rechts
Beat Rellstab, Michael Kaufmann, Sasha Mackintosh, Andreas Schnelli, Walti Sigrist

Vorstandsmitglieder

Sasha Mackintosh

Sasha Mackintosh

Präsident

Andreas Schnelli

Andreas Schnelli

Vize-Präsident / Geschäftsstelle HC Horgen

Andreas Schnelli Leitet die Geschäftstelle und ist für die Kommunikation zuständig.

Mobile 079 377 39 22
andreas.schnelli@hchorgen.ch

Michael Kaufmann

Michael Kaufmann

Finanzen

Michael Kaufmann ist der „Säckelmeister“ des HC Horgen.

Mobile 076 332 88 10
michael.kaufmann@hchorgen.ch

Hans Stapfer

Hans Stapfer

Sponsoring

Hans Stapfer kümmert sich um das Sponsoring des HC Horgens.

Mobile 079 407 47 19
hans.stapfer@hchorgen.ch

Beat Rellstab

Beat Rellstab

Junioren / Sportlicher Leiter Männer

Beat Rellstab ist zuständig für die Koordination alles SG-Leistungsteams, inkl. NLB & 1. Liga.  

Mobile 079 429 41 59
beat.rellstab@hchorgen.ch

Pascale Nüesch

Pascale Nüesch

Spielbetrieb / Hallenchefin

Pascale Nüesch-Sameli ist zuständig für den Spielbetrieb.

Mobile 079 297 61 16
pascale.nueesch@hchorgen.ch

Kathrin Bachmann

Kathrin Bachmann

Frauen und Juniorinnen

Kathrin Bachmann kümmert sich um alle Belange der Mädchen der SG Zürisee

Mobile 079 659 04 16
kathrin.bachmann@hchorgen.ch

Walti Sigrist

Walti Sigrist

Animation

Walti Sigrist kümmert sich um die Jüngsten im Verein U7 – U13 

Mobile 076 363 36 20
walti.sigrist@hchorgen.ch

Stefan Lutz

Stefan Lutz

Technik, Kommunikation

Stefan Lutz ist zuständig für die Webseite und Technik.

Mobile 079 216 01 35
stefan.lutz@hchorgen.ch

Geschäftsstelle und Kontakte

Geschäftsstelle Handball Club Horgen
Postfach 201
CH-8810 Horgen
E-Mail:   info@hchorgen.ch
Telefon: +41 79 377 39 22 
Handballförderung / Handball macht Schule
J+S-Coach Borghesi Tiziana – tiziana.borghesi@sgzuerisee.ch
Handball – Schülerturnier OK OK- schuelerturnier@hchorgen.ch
Jungschiedsrichter-Betreuer Tihomir Aleksic – tihomir.aleksic@sghw.ch
Redaktion HCH News (Vereinszeitung) Hans Stapfer – hans.stapfer@hchorgen.ch
Sozialmedia Verantwortlicher SGHW Simon Kälin – simon.kaelin@sghw.ch
Sozialmedia Verantwortliche SGZ Birgit Schlegel – birgit.schlegel@sgzuerisee.ch
Homepage – Fragen oder Anregungen? Stefan Lutz: webmaster@sghw.ch
Berichte und Fotos bitte an: artikel@sghw.ch

 

 

Offene Ämter und Jobs

Wir suchen für die laufende Saison 2020/21 für diverse offenen Jobs und vakante Ämter tatkräftige Unterstützung. Insbesondere im Nachwuchsbereich (Breitensport und Animation) sind dringend Trainerinnen und Trainer gesucht.

HMS (Handball macht Schule)

info@hchorgen.ch

Das Projekt

Seit über 25 Jahren ist «Handball macht Schule» nun bereits ein erfolgreiches Projekt des Schweizerischen Handball-Verbandes (SHV), mit dem Lehrerinnen und Lehrern vermittelt werden soll, wie Handball als spannende, kindergerechte, faire und pädagogisch wertvolle Sportart im Turnunterricht gespielt werden kann. Der SHV will damit zeigen, wie wenig es eigentlich braucht, um Handball problemlos im Turnen unterrichten zu können. Der HCH wird vom SHV betreut, setzt die Projektidee aber in Eigenregie um.

Das Angebot

Auf Anfrage der Lehrpersonen schickt der HCH aus seinem «Handball macht Schule»-Pool erfahrene Trainer in Schulklassen, um dort in zwei bis drei Lektionen einen Einblick in den Handballsport zu geben. Dabei werden einfache Handballspielformen vermittelt, grundlegende Balltechniken geübt und die Handballregeln theoretisch ebenso wie praktisch eingeführt. Ziel ist es, dass die Klassen (und mit ihnen die Lehrpersonen) Handball anschliessend selbständig im Turnunterricht spielen können. Das Angebot ist kostenlos.

 

Die Ziele

Das Ziel ist nicht, möglichst viele Kinder in den Handballclub zu locken. Juniorenzuwachs aufgrund vermehrten Handballspielens im Schulturnen ist indessen ein angenehmer Nebeneffekt. Die Hauptziele sind:

(Wieder-)Einführung des Handballsports im Schulturnen auf allen Stufen
Vermitteln von handballerischem Wissen und Können an Lehrkräfte
SchülerInnen für das Spiel und den Ball begeistern
Popularisierung des Handballsports bei Kindern und Jugendlichen

Vereinsgeschichte

HC Horgen – Vereinsgeschichte

Den Grundstein zum Handball legte 1949 der Turnverein der in diesem Jahr erstmals eine Feldhandball-Mannschaft stellte.

Am 29. September 1967 fand im Schinzenhof in Horgen die Gründungsversammlung des HC Horgen statt. Aus der Handballsektion des TV Horgen und dem Sportclub Horgen wurde der HC Horgen.

Natürlich wurde in Horgen auch schon viel früher Handball gespielt, zeitweise stellte sogar die Cevi ein Handballteam, so dass in Horgen gleich drei Mannschaften um Punkte in der 2. und 3. Liga kämpften.

Mit der Vereinsgründung und dem Bau der ersten handballtauglichen- Sporthalle in Horgen, der Rainweghalle, war auch der Weg zum Hallenhandball geebnet. Erste Erfolge stellten sich bereits in der Saison 69/70 ein, in der das Herrenteam den Aufstieg in die 1. Liga schaffte. Es folgten einige turbulente Jahre und als die Rainweghalle vom Verband nicht mehr zugelassen wurde und die Spiele in Thalwil ausgetragen werden mussten, drohte der Abstieg in die 2. Liga.

Der nächste Meilenstein der Vereinsgeschichte ist dann eng verbunden mit dem Bau der Sporthalle Waldegg 1980. Während die Damen in der Saison 78/79 den Sprung in die 1. Liga bewerkstelligten gelang dem Herrenteam 80/81 erstmals der Sprung in die Nationalliga B. Damen wie Herrn waren in der zweithöchsten Liga angelangt, einem Ziel von dem eigentlich viele nur geträumt hatten.

Die Junioreninnen und Junioren- Abteilung waren von Anfang an Eckpfeiler des Erfolgs des HCH.

Bereits zwei Jahre nach der Gründung konnte der erste Regionalmeister-Titel gefeiert werden und 1973 gelang der A Jugend erstmals der Aufstieg in die damals höchste Juniorenklasse, ins A-Inter.

Gut zehn Jahre später, 1984 konnten die B Junioren den ersten Schweizer- Meister Titel nach Horgen holen. Ein Erfolg der erst 2014 und 2015 wiederholt werden konnte. Die U13 Junioren gewannen die Schweizer-Meisterschaft und verteidigten im Jahr danach den Titel erfolgreich.

Es machte sich bezahlt dass man grossen Wert auf gut ausgebildete Trainer legte und oft auch mal Trainer aus andern Ländern oder aufstrebende Talente nach Horgen holte.

Zuerst waren es erst die Damen die in der Saison 80/81 den Aufstieg in die NLA anstrebten, leider aber klar verpassten.

Was blieb war das bis heute beste Abschneiden eines Horgner – Damenteams.   

1985 zuoberst angekommen, erstmals in der NLA.

Mit einem Gerüst aus eigenen Nachwuchsspielern, gezielt verstärkt mit einem Nationalspieler aus Portugal und einigen Schweizer Talenten erreichte das 1. Herrenteam 1985 erstmals den Sprung in die NLA. Das Team hielt sich zwei Jahre in der Liga, schaffte nach dem Abstieg in der Saison 90/91 den umjubelten Wiederaufstieg in die höchste Liga und erreichte in der nachfolgenden Saison mit dem Erreichen der Finalrunde und dem 5. Schlussrang die beste Platzierung der Vereinsgeschichte. Finanziell war die NLA für einen Club wie den HC Horgen aber auf die Dauer nicht tragbar, so endete der Abstecher in die Oberliga 93/94 mit dem Abstieg in die NLB.

In dieser Liga ist der Verein, mit einigen wenigen Ausnahmen, bis heute etabliert und kaum mehr weg zu denken.

HS

HCH-Sponsoren