Spielbericht: NLB: BSV Stans – SG Wädenswil/Horgen 31:26 (15:16)

Datum: 24. März 2019

Nichts tarnt sich so geschickt als Schwierigkeit wie eine Chance
Die SG Wädenswil/Horgen vergibt am Samstagabend eine Grosschance für zwei Punkte gegen ein Spitzenteam. Doch beginnen wir von Vorn. Das Duell zwischen Stans und der SG Wädi/Horgen begann als munteres Hin-und-Her, bei welchem Stans leichte Vorteile auf der eigenen Seite behielt. Insbesondere Nando Kuster am Kreis der Gastgeber konnte nicht gestoppt werden.

Er erzielte 5 seiner 8 Treffer in den ersten 10 Minuten. Trotz einer 3-Tore Führung der Nidwaldner stellten diese ihre Verteidigung um und agierten offensiver, was gegen die wendigen Spieler der SG das falsche Mittel war und innert Kürze zum 9:9 Ausgleich und dem ersten Timeout der Partie führte. Stans konnte im Anschluss die kurze Schwächephase überwinden und beim Stand von 15:16 die Pause antreten. Nach Wiederanpfiff schien nur eines der beiden Teams die Pause schon abgeschlossen zu haben. Die SG Wädenswil/Horgen agierte in der Verteidigung sehr Clever und konnte durch Ballgewinne innert wenigen Minuten zum 15:19 vorlegen. Sogar die Vorentscheidung wäre in dieser Phase dringelegen, hätte sich der Torhüter der Gastgeber, Maric, nicht als einziger seines Teams dagegen gewehrt. 3 Gegenstösse, 1 Penalty und 2 Würfe vom Flügel von aussichtsreichem Winkel wurden vereitelt, was den Stansern neuen Mut und Kampfeswille brachte. So kippte das Momentum wieder auf die Seite der Gastgeber, welche trotz Unterzahlsituationen Tor um Tor aufholten und an den Gästen vom Zürichsee vorbeizogen. Das alte Sprichwort «Wer vorne nicht trifft wird hinten bestraft» hat wohl selten einen Spielverlauf besser beschrieben als in dieser Partie. Völlig entgegen dem Spielverlauf der ersten 45 Minuten gewann der BSV Stans klar mit 31:26. Die Chance für Wiedergutmachung erhält die SG Wädenswil/Horgen am kommenden Sonntag beim Tabellenschlusslicht Emmen.

Nationalliga B: BSV Stans – SG Wädenswil/Horgen 31:26 (15:16)
Stans Eichli, 420 Zuschauer, SR Fallegger/Leu
Torfolge: 0:1, 2:1, 6:4, 8:5, 8:8, 11:11, 13:11, 14:14, 15:16, 15:19, 20:22, 24:24, 28:25, 31:26
Strafen: 4*2Min gegen Stans, 2*2 Min gegen Wädi/Horgen
BSV Stans: Maric/Wenger, Achermann (4), Christen (2), Gautschi, Imfeld (2), Kuster (8), Lehmann (1), Lussi, Mühlebach (3), Obad (3/1), Scherer (6), Skrebsky (2)
SG Wädenswil/Horgen: Kasalo/Schäfer, Affentranger (5/2), Gantner C. (2), Gantner D. (2), Gantner P., Gantner Sa. (7/1), Gantner Si. (3), Kälin (1), Karlen (2), Kummer, Pospisil (4), Wolfer

Bemerkungen: Horgen ohne Gretler, Lechner, Santoro, Steiner u. Zuber. Kasalo hält je 1 Penalty von Lussi und Skrebsky, Schäfer von Obad.IMG 8473IMG 8481IMG 8486IMG 8497IMG 8501IMG 8502IMG 8509IMG 8513IMG 8525IMG 8530IMG 8536IMG 8539IMG 8541

Teilen: