Spielbericht NLB STV Baden – SG Wädenswil/Horgen 22.09.2018

Datum: 23. September 2018

Kleinigkeiten entscheiden spannendes Spiel

STV Baden – SG Wädi- Horgen 37 : 34 (18: 13)


Heute ging die Mannschaft der SG Wädi-Horgen mit viel gutem Willen und grossem Kampfgeist in die Party gegen den STV Baden. Die Anfangsphase war auch ausgeglichen, die SG machte konnte immer wieder an die Tore von Baden anknüpfen und ging erstmals in der 14. Minute durch Karlen 8:9 in Führung.

Doch nun schlichen sich kleine Fehler ein und kein Tor gelang mehr, so dass Baden bis zum Time out von Trainer Milicic 12:9 davon ziehen konnte. Doch leider brachte der Unterbruch nichts und Baden konnte die Führung ausbauen. In der Verteidigung fand man kein Rezept gegen die starken Rückraumspieler von Baden, allen voran Bühler, und wenn die Flügel zum Abschluss kamen, schlossen auch sie erfolgreich ab. Und für die SG trafen nur noch Simon Gantner 2x, Affentranger und Wolfer. So stand es zur Pause 18:13. Eindrückliche Aufholjagd nach der Pause.


Schon 7 Sekunden nach Wiederbeginn eröffnete Knott mit einem Tor die Aufholjagd. Die SG spielte schnell, druckvoll und konzentriert und verringerte den Abstand bis zur 42. Minute auf 24:23. Nun nahm Baden ein Time out und das Spiel lief weiter mit dem ein-Tore-Vorsprung für Baden, bis Affentranger in der 55. Minute das zum 33:32 traf. Doch dann schlichen sich wieder Fehler ein, jede ausgelassene Chance wurde mit einem Gegentreffer bestraft und so musste sich die SG 37:34 geschlagen geben.


Es gab enttäuschte Gesichter nach dem Spiel, und Trainer Milicic meinte, dass wegen zu vielen Kleinigkeiten das Spiel verloren ging. Was ihm aber gefallen hat, war die Entschlossenheit der Spieler und die eindrückliche Aufholjagd nach der Pause.


Nationalliga B; STV Baden – SG Wädenswil-Horgen 37:34 (18:13)

Aue, 400 Zuschauer, SR: Kappeler/Zürcher.- Torfolge: 6:4, 8:9, 13:9, 18:13, 23:20, 24:23, 33:32, 37:34.- Strafen: 7 x 2 Minuten gegen Baden,2 x 2 Minuten gegen SG

STV Baden: Wyss/ Schoch; Schmid (1), Bolliger (5), Bühler (12), Wildi, Biffiger (1),Schweizer Ramon (1), Schweizer Patrick, Zuber (5), Baumann (3/3), Hochstrasser (3), Gautschi (6), Thaler,

SG Wädenswil- Horgen: Steiner/ Schäfer; Affentranger (8/2), Christian Gantner (1), Daniel Gantner (1), Sandro Gantner(3), Simon Gantner (9/3), Pascal Gantner (1), Karlen (1), Kälin (5), Gretler, Wolfer (1), Knott (2), Lechner

stv baden sg wädi horge 050stv baden sg wädi horge 069stv baden sg wädi horge 073stv baden sg wädi horge 075stv baden sg wädi horge 082

stv baden sg wädi horge 054

stv baden sg wädi horge 080

Teilen: