Spielbericht vom Auswärtsspiel gegen die SG TV Unterstrass/Rümlang vom 12.11.2022

Datum: 17. November 2022

SG Zürisee verliert deutlich beim Tabellenzweiten

Nur die ersten 20 Minuten können die jungen Seedamen das Spiel bei der SG TV Unterstrass/Rümlang ausgegleichen gestalten. Bedingt durch einige Zeitstrafen reisst dann der rote Faden komplett und für gut eine Viertelstunde folgt ein kollektives Blackout. Am Ende steht eine 29:22 Niederlage zu Buche.

Die Ausgangslage vor dem Match war klar: mit einem Sieg würde die SG Zürisee sich nicht nur für die knappe Heimniederlage zu Saisonbeginn revanchieren, sondern wäre auch noch mitdrin im Kampf um Platz 1 und 2, die gleichzeitig die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur 1. Liga bedeuten. Bei einer Niederlage dagegen wären die Chancen sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren jedoch lediglich noch theoretischer Natur. Entsprechend motiviert startete die SG Zürisee in dieses wichtige Auswärtsspiel bei der SG TV Unterstrass/Rümlang. Und der Start gelang gut. Das Trainerteam Knop/Schlegel/Wyss hatte die Mannschaft exzellent auf den Gegner vorbereitet. Die Abwehr der SG Zürisee hatte den starken gegnerischen Rückraum, und insbesondere Topskorerin Michelle Schnyder, von Anfang an gut im Griff. Und wenn doch ein Wurf den Weg aufs SG Gehäuse fand, stand da ja noch Torfrau Daniela Mrgan im Weg. So verlief die Anfangsphase ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste vom Zürichsee. Allerdings gelang es den Seedamen leider nicht sich weiter als mit einem Tor abzusetzen. Nach 20 Minuten sah sich dann der gegenerische Trainer veranlasst ein Team Timeout zu nehmen und seine Mannschaft neu einzustellen. Diese Unterbrechung hatte für den Gastgeber den gewünschten Effekt, wohingegen es für die SG Zürisee plötzlich gar nicht mehr lief. Im Angriff wurden klarste Torchancen leichtfertig vergeben und in der Deckung kassierte man zunächst eine unglückliche 2 Minuten Strafe und als man grade wieder komplett war folgte eine weitere, diesmal aber sehr fragwürdige, 2 Minuten Strafe, sodass das junge Team vom Zürichsee vier Minuten in Unterzahl agieren musste. Dies wussten die erfahrenen Gastgeberinnen von der SG TV Unterstrass/Rümlang auszunutzen, spielten ihre Routine aus und gingen in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit beim Stand von 17:12 auf fünf Tore aus.

Erste Minuten der 2. Halbzeit besiegeln die Niederlage

Fünf Tore Rückstand sind im Handball nichts und können innerhalb einer Halbzeit ohne weiteres aufgeholt werden. Folglich lautete die Devise auch, nochmal alles rein zu legen und über den Kampf zurück ins Spiel zu finden, um doch noch die beiden wichtigen Punkte zu holen. Doch an diesem Tag hatte es einfach nicht sollen sein. Trotz aller guten Vorsätze verlief der Start in die 2. Halbzeit katastrophal. Die ersten Minuten waren geprägt von Unkonzentriertheiten und zahlreichen technischen Fehlern auf Seiten der SG Zürisee, was die Gastgeberinnen eiskalt bestraften. Jeder Ballverlust der Seedamen hatte einen Tempogegenstoss zur Folge und es «klingelte» im Minutentakt im Gehäuse der SG. Die beiden Torhüterinnen konnten einem leid tun und SG Trainer Stephan Knop sah sich gezwungen, bereits in der 36. Spielminute beim Stand von 21:12 für die Gastgeberinnen aus Unterstrass/Rümlang sein letztes Timeout zu nehmen. Doch eine entscheidende Kehrtwende gelang den Linksufrigen nicht mehr. Zunächst wuchs der Rückstand gar noch weiter an, da den Gastgeberinnen buchstäblich alles gelang, während die SG Zürisee halbzeitübergreifend 20 «schwarze» Minuten zum Vergessen erlebte. Ab der 42. Spielminute stabilisierte sich das junge Team vom Zürichsee dann zwar wieder, zu diesem Zeitpunkt war das Spiel jedoch längst entschieden. Bis zur Schlusspfiff konnte die SG das Ergebnis zwar noch etwas freundlicher gestalten, mehr als Ergebniskosmetik lag jedoch nicht drin. Zu allem Übel verletzte sich Rückraumspielerin Jana Ellenberger Mitte der zweiten Halbzeit, bei einem Sturz, am Daumen der Wurfhand und konnte nicht mehr eingesetzt werden.

Nun gilt es «Mund abzuputzen» und nach vorn zu schauen. Nach drei Auswärtsspielen in Serie folgt nun am kommenden Sonntag, 20. November 2022, das nächste Heimspiel. Gegner ist Tabellennachbar SG Handball Wohlen.

Anpfiff ist um 14:15 Uhr in der Sporthalle Sonnenberg in Thalwil.

Das Team braucht dort unbedingt wieder den Rückhalt von den Fans, um wieder den Weg zurück in die Erfolgsspur zu finden.

#SGZürisee #EisUferEisZiel #VEROFIT

Matchtelegramm:

SG TV Unterstrass/Rümlang – SG Zürisee 29:22 (17:12)
Bülach Hirslen
50 Zuschauer

SR (Schiedsrichter): René Schlegel
SG Zürisee: Mrgan (1.-40.), Hamburger (40.-60.); Mitric (2), Berri (2), Dettwiler (4/2), Aklin (6/1), Schollenberger (2), Ellenberger (4), Schinzel (2), Stäheli, Winistörfer, Wälchli, Schild
Spielfilm: 0:1, 5:5, 9:9, 11:11, 17:12 (Halbzeit), 21:12, 24:14, 26:15, 28:18, 29:22 (Endstand)

Teilen: