Spielbericht FU14 Inter: Uzwil/Gossau – SG Zürisee 24.10.2020

Datum: 25. Oktober 2020

Maximaler Erfolg – mit minimaler Besetzung

Bereits vor Abfahrt war klar, dass das Spiel gegen Uzwil ein kleiner Kraftakt werden sollte, schliesslich musste das Team der SG auf drei Stammspielerinnen verzichten. Zu allem Überefluss trat Liv beim Warmlaufen dann auch noch einer Mannschaftskollegin auf den Fuss und knickte um.

Mit einem letzten Fünkchen Hoffnung wurde der rechte Fuss vor Anpfiff noch schnell mit Tape verarztet, aber schnell war klar: Keine Chance heute, jedes Auftreten war zu schmerzhaft.

Kleiner Vorteil für die Coaches, die Mannschaft stellte sich quasi von selbst auf. Kleiner Nachteil, es sass nur eine Auswechselspielerin auf der Auswechselbank!

Wie aber in den vergangenen Spielen auch schon, war am Einsatz und Siegeswillen rein gar nichts zu beanstanden. Die Spielerinnen setzten die Vorgaben der Trainer einwandfrei um und nahmen immer wieder das Tempo aus dem Spiel, um genügend Luft für die sechzig Minuten zu haben. Gestützt auf die hervorragend aufgelegte Torfrau Jasmin (58% gehaltene Bälle!!!!) konnten die Damen vom Zürichsee sich bis zur 16. Minute bereits mit 6 Toren absetzen.

Besser als noch in den vorherigen Spielen behielten Spielerinnen der SG im Angriff länger die Ruhe und warteten auf die richtige Gelegenheit zum Abschluss. Ein tolles Spiel machte Lotta, die das Spiel über 60 Minuten auf der Mitte souverän leitete und ihre Nebenleute immer wieder in Szene setzte.

Ein absolutes Sonderlob gilt allerdings Iria. Sie hat nicht nur 60 Minuten durchgespielt, sondern auch noch die beste Scorerin der Gegner komplett ausgeschaltet. Zudem konnte sie vom Kreis noch 9 Tore erzielen!

Somit war der klare Auswärtssieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet, aber es macht Spass zu sehen, dass sowohl jede einzelne Spielerin als auch das Team gemeinsam einen Schritt nach vorne gemacht hat.

FU14 Inter

Uzwil / Gossau – SG Zürisee 1 14:32 (7:19)

 

Teilen: