Spielbericht: Cup-Final SG Horgen/Wädenswil 2 (MU19P-S1) – SG Dietikon/Urdorf (MU19P-S1) 32:33 (12:14)

Datum: 23. Dezember 2019

Eines der bittersten Niederlagen die ich erleben musste. Wir haben gekämpft doch am Ende war der Siegeswille beim Gegner grösser.
Die letzten 5 Minuten waren an Spannung und Ohnmacht kaum zu überbieten.

Wir waren in Führung und hätten den Sieg Nachhauseschaukeln können. Doch da merkte man der Mannschaft an, dass sie (noch) keine Übung hatte mit dem Siegen. Das Selbstverständnis und das wissen was es für den Cup-Sieg braucht war nicht vorhanden. Der Kampf war gut und auch der Wille war da, aber die Abgebrühtheit und der absolute Ehrgeiz die Partie wie auch immer zu gewinnen fehlte. Und so war es Remo Pestalozzi der Überragende Spielmacher des Gegners der uns, trotz Manndeckung, in den letzten Spielminuten fast im Alleingang besiegte.

Dass es überhaupt zu diesem Showdown kam hatten sich die Jungs mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient gehabt. Jeder hat sich so gut es ging eingebracht. Als Antonio bereits früh Manngedeckt wurde, brauchte es nicht lange bis die Kollegen in die Bresche sprangen.

Zwar gingen wir mit einem 2 Tore Rückstand in die Pause aber jeder merkte – da geht noch was. Und so war es auch, wir holten die 2 Tore auf und gingen unsererseits mit 2 Toren in Führung. Doch wie oben bereits erwähnt wir haben es nicht geschafft den Vorsprung nachhause zu schaukeln, und so mussten wir leider am Ende dem Gegner zum Cup – Sieg gratulieren.

Horgen/Wädenswil: Tor: Dominic G., Roman T.; Feld: Sebastian B. (4), Moritz K., Loris M; Marco N. (1), Cyrill W. (4), Raphael F. (4), Tobias K. (7), Antonio S. (6), Alessandro G.(6)

Teilen: