Spielbericht: 1.Liga Gruppe M1-02 Ab, Handball Wohlen – SG

Datum: 4. März 2019

Leistungssteigerung ohne Punktebelohnung
Nach den schmerzlichen Niederlagen der letzten Wochen war für die SG Horgen/Wädenswil eine Wiedergutmachung angestrebt. In den ersten Minuten zeigten die Zürcher, dass sie angereist waren um zu siegen. Mit einem Doppelpack legte Tim Rellstab vor, ehe die Gastgeber nach knapp 4 Minuten zum ersten Mal den Ball an Torhüter Bass vorbeibrachten.

In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen und war geprägt von starken Angriffsreihen. Erst mit der Einwechslung von Sascha Rudi im Tor der Aargauer gelang es den Gastgebern das Momentum leicht auf die eigene Seite zu ziehen und bis zur Pause eine 3-tore Führung aufzubauen. Rudi war es, welcher auch in der zweiten Halbzeit die Siegespläne der SG massgeblich blockierte. Mit insgesamt 16 Paraden (46%) vereitelte er zu viele Chancen der Gäste, sodass es zum ersten Vollerfolg in der Abstiegsrunde hätte reichen können. Die SG Horgen/Wädenswil zeigte sich aber in einer klar verbesserten Verfassung und Rückkehrer Christian Gürber konnte sich gleich in seinem ersten Spiel mit einer guten Leistung und 3 Treffern ins Team einfügen. Auch wenn die Tabellenlage nicht gut aussieht darf man sich nach diesem Spiel auf eine wohl deutlich bessere Rückrunde aus Sicht der SG Horgen/Wädenswil freuen und das Team in der Mission Ligaerhalt weiter unterstützen.

1.Liga Gruppe M1-02 Ab, Handball Wohlen – SG Horgen/Wädenswil 33:28 (18:15) Wohlen Hofmatten, 100 Zuschauer, SR: Bitici / Brülisauer
Torfolge: 0:2, 2:4, 5:7, 8:9, 11:9, 12:11, 16:15, 20:15, 22:19, 28:21, 30:27, 33:28
Strafen: Wohlen 2*2 Min, Horgen/Wädenswil 6*2 Min
SG Horgen/Wädenswil: Bass / Hofer, Gerster, Gürber (3), Hitz (4), Knott (6), Kummer (1), Ottinger (3), Pfister, Platz, Rellstab (9/1), Schäfer, Schuler (2)
Handball Wohlen: Dufner / Rudi, Büchler (5), Burgherr, Eser, Frey (6), Häusermann (1), Herzig, Konecnik (1), Rosenboom, Schraner (3), Stierli (7/1), Studerus (10/5)
Bemerkungen: Horgen ohne Diener, Smayra (beide verletzt), Gantner (krank), Hüppi (Militär), Feusi (überzählig)

 IMG 8351IMG 8353IMG 8367IMG 8376IMG 8387IMG 8427IMG 8432IMG 8278IMG 8285IMG 8288IMG 8290IMG 8318IMG 8337IMG 8343

Teilen: