Horgen rutscht ans Tabellenende

Datum: 26. Februar 2018

Nach der siebten Niederlage in Serie rutscht Horgen ans Tabellenende ab und verhilft Möhlin wieder auf Rang drei zu klettern. Beim HCH passte nicht viel zusammen, aber auch das Heimteam vermochte über weite Strecken nicht zu überzeugen. Man kann den Seebuben zu Gute halten das man zu keiner Zeit das Gefühl hatte, hier spielt der Dritte der NLB gegen den Tabellenletzten. Das Spiel war mehrheitlich geprägt von Fehlern und Fehlschüssen auf beiden Seiten, am Ende blieb nur die Erkenntnis, der TV Möhlin wäre heute zu schlagen gewesen.
Die Fricktaler starteten besser in die Partie und führten nach zehn Minuten mit 7:4. Einige der Horgner schienen mit den Gedanken noch in der Garderobe, so wenig Druck kam im Angriff und in der 6:0 Deckung brillierten weder die Torhüter noch die Deckungsspieler. Fast im Alleingang, zusammen mit Nico Wolfer führte der HCH Spielmacher Luca Oberli, der auch heute wieder glänzen aufspielte und acht Treffer erzielte, sein Team wieder heran. Zum Ausgleich reichte es aber nie ganz und so konnte Möhlin in der 23. Minute sogar auf 14:10 vorlegen. Der Treffer zum 16:13 Pausenstand, durch den jungen Bamert schürte nochmals Hoffnung im Team der Gäste.

28235228 1949254751770903 4658220358342948619 o


In der zweiten Hälfte finden die Horgner auch besser ins Spiel, mit Müller bringt Zsolt jetzt seinen Joker, er spielt mit gerissenen Bändern am Fuss und erzielt in der zweiten Spielhälfte fünf Tore.
In der 48. Minute scheint das Spiel zu kippen, nach Treffern von Müller, Oberli und Karlen ist der HCH wieder dran, es steht 22:21. Doch leider gelingt es nicht das Momentum zu nutzen und unnötige Strafen von Mackintosh, der Bank und Gretler binden die Horgner kurzerhand wieder zurück. Möhlin nutzt die Gunst der Stunde eiskalt und setzt sich innert sechs Minuten vorentscheidend mit 26:22 ab. Nochmals kommt eine Reaktion der Seebuben, zu viel mehr als zu einer Resultatverbesserung reicht es aber nicht mehr. Mit dem sechsten persönlichen Treffer schiesst Wolfer zum Schlusstand von 29:27 ein, für Ihn ist es das beste Spiel der Saison, die Niederlage kann aber auch er nicht mehr abwenden.

Nationalliga B: TV Möhlin – HC Horgen 29:27 (16:13)


Steinlihalle A Möhlin, 300 Zuschauer. SR Keist / Winkler
Torfolge: 2:2, 4:2, 6:3, 8:7, 11:9, 14:10, 16:13, 17:16, 22:17, 22:21, 26:21, 28:25, 29:27.
Strafen: 7-mal 2 Minuten Möhlin (rote Karte Mauron, 3×2 Minuten). 7-mal 2 Minuten Horgen ( rote Karte Mackintosh und Gretler, 3×2 Minuten).
TV Möhlin: Jelovcan (1-40)Bamert; Doormann (4), Kaiser (4), Ladan (4), Mauron (7), Meier, Tokic (4/4), Wirthlin F. (2), Wirthlin M (1), Vices (3), Trüssel, Lang.
HC Horgen: Kasalo, Crippa (20-30); Affentranger, Arnold, Bamert (1), Gantner (2), Karlen (2), Klampt, Müller (5/1), Oberli (8/1), Thaler, Wolfer (6), Mackintosh, Gretler (3).
Bemerkungen: Horgen ohne Santoro (Grippe), 16. Minute Jelovcan hält 7 Meter von Oberli.
Auszeit Möhlin; 29. (16:13), 44. (22:18), 58. (28:25). Auszeit Horgen; 22. (13:9), 42. (22:17), 56. (28:23).

Teilen: