Cupfinal MU15 – leider hat es nicht gereicht!

Datum: 22. März 2014

Gut eingestellt auf unsere Mannschaft begannen die Junioren von den Limmatwaves mit einer sehr offensiven Verteidigung die Räume der Rückraumschützen Frederic Albrecht und Tim Feusi von Anfang an einzuengen. Die Last lag dadurch auf den anderen Spielern, welche sich zuerst an die härtete Gangart gegen die körperlich soliden Limmattaler gewöhnen mussten. Vereinzelte Highlights wechselten sich mit fahrlässigen, technischen Fehlern ab, zudem waren die Schiedsrichter in der ersten Halbzeit nicht immer auf der Horgner Seite. An ihnen lag es aber nicht, dass die Horgner zur Pause mit 16:10 im Rückstand lagen.

Es brauchte einige deutliche Worte von Trainer Beat Rellstab, um die Jungs wieder wach zu rütteln und deutlich zu machen, dass es in einem Cup-Final nur einen Sieger geben kann. So kamen die Seebueben wie verwandelt aus der Garderobe und konnten dank einigen guten Paraden von Dominik Pocrnja und sehenswerten Gegenstosstoren wieder den Anschluss finden. Teils sogar in Führung liegend, kamen in der hektischen Schlussphase aber zu viele, individuelle Fehler seitens der Horgner dazu, um dieses Finalspiel mit einem Happy End abzuschliessen. Unter Tränen mussten die Jungs ihre Medaille in Empfang nehmen, konnten aber erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen.

Dank gilt auch jenen Spielern, welche nicht zum Einsatz kamen und die Mannschaft trotzdem lautstark unterstützen, ebenso viel Dank den zahlreich mitgereisten Eltern.

 

MU15 Meister

Teilen: