Vorschau NLB: SG Wädenswil/Horgen – Handball Endingen

Datum: 10. Mai 2022

Abschluss der regulären Meisterschaft

Die Affiche zum Saisonabschluss hätte eine Finalissima sein können. Der Absteiger der Vorsaison gegen den erst in der Barrage gestoppten Zweitplatzierten. Doch Handball Endingen konnte sein Potenzial nicht über die gesamte Saison aufzeigen. Ein gewichtiger Grund war die lange Verletztenliste der Aargauer, was die Kaderbreite arg beutelte. So wurde auch das Heimspiel der Endiger gegen die SG von Mitte Dezember gleich zwei Mal verschoben und erst am 17. März, mitten in der Rückrunde ausgetragen. Die zu diesem Zeitpunkt ihrerseits dezimierten Seebueben traten mit nur gerade zwölf Spielern an, wovon zwei angeschlagen waren und nicht eingesetzt werden konnten. Trotzdem konnte die SG stets vorlegen und am Ende verdient mit einem 28:25 Sieg die beiden Punkte an den Zürichsee holen. Die Neuauflage dieses Duells in der Horgner Waldegg steht unter einem anderen Stern. Für die Gäste geht es um einen versöhnlichen Abschluss der Spielzeit und ein allfälliges Vorstossen auf den vierten Schlussrang, für die SGHW gilt es die letzten Vorbereitungen für die Aufstiegsbarrage gegen den HSC Kreuzlingen zu absolvieren. Es ist zu erwarten, dass Trainer Milicic eine unüblich hohe Anzahl an verschiedenen Abwehrsystemen und Angriffsformationen anwenden wird um einerseits einzelne Leistungsträger zu schonen, andererseits aber auch taktische Varianten zu testen, welche den Aufstiegsfavoriten aus der Ostschweiz in den entscheidenden Spielen überraschen könnte. Gründe gibt es genügen um den Weg als Zuschauer in die Waldegghalle zu finden, nicht zuletzt ist dies auch für den sprichwörtlichen 8. Mann die Hauptprobe für die am 20. Mai startende Barrage.

NLB, SG Wädenswil/Horgen – Handball Endingen
Samstag 14. Mai, 19:30 Uhr, Horgen Waldegg

Teilen: