Vorschau NLB: BSV Stans – SG Wädenswil/Horgen

Datum: 5. Oktober 2020

Eine vermeintlich klare Sache

Am späten Samstagabend tritt die SG Wädenswil/Horgen beim BSV Stans in der Eichli-Halle an. Mit Blick auf die Tabelle würde der Laie von einer klaren Favorisierung der SG ausgehen. Nach 5 Spielrunden verzeichnen die Zürcher 5 Punkte mehr als die Gastgeber und ein Torverhältnis, welches um 64 Zähler besser ist. Während die Seebueben einzig beim HSC Kreuzlingen eine Niederlage einstecken mussten und am vergangenen Wochenende den bisherigen Tabellenführer aus Gossau in die Knie zwangen, schluckten die Zentralschweizer bereits einige bittere Pillen in der noch jungen Saison. Doch so einfach ist die Mathematik nicht. Auch wenn die Stanser mit Mario Obad einen sehr gewichtigen Baustein ihres Teams auf die neue Saison hin verloren haben verfügen sie über einen starken Rückraum, angeführt durch den agilen brasilianischen Mittelmann Skrebsky, der zuletzt im Spiel gegen Kreuzlingen am vergangenen Wochenende mit 11 erfolgreichen Abschlüssen zu überzeugen wusste. Nach zwei deutlichen Niederlagen haben die Gastgeber zuletzt den Tritt besser gefunden und mit einem Unentschieden gegen Schaffhausen und der knappen 30:29 Niederlage in Kreuzlingen gezeigt, dass sie zu mehr fähig sind als die Tabellensituation vermuten lässt. Dazu kommt, dass der letzte Sieg eines Teams vom linken Zürichsee gegen Stans schon fast 3 Jahre zurückliegt. Damals gewann der HC Horgen – zu dieser Zeit noch nicht als Spielgemeinschaft mit Wädenswil – im Heimspiel vom 12. November 2017 mit 33:26. Mit Sandro Gantner, Karlen, Kasalo, Pospisil und Wolfer haben dies nur gerade 5 Akteure des aktuellen Kaders miterlebt. Um den letzten Auswärtssieg in der Eichli-Halle auf NLB-Niveau zu finden muss man schon sehr tief ins Archiv gehen. Dieser wurde vor fast genau 12 Jahren, am 11. Oktober 2008 mit einem knappen 25:26 Schlussresultat für den HC Horgen besiegelt. Damals schon als doppelter Torschütze mit dabei war der Stanser Rückraum links Silvan Niederberger. Doch zurück in die Gegenwart: mit einem erneuten Sieg könnte die SG ihre Tabellenführung festigen und als Spitzenreiter der NLB mit gestärktem Rücken im Seederby gegen Handball Stäfa am 17. Oktober antreten.

NLB, BSV Stans – SG Wädenswil/Horgen

Samstag 10. Oktober, 19:30 Uhr, Stans Eichli

 

Teilen: