Vorschau M1-01-Ab: Handball Stäfa U23 – SG Horgen/Wädenswil

Datum: 1. April 2022

Nach dem hochemotionalen Sieg in Kloten geht es für die Erstligisten am Sonntag bereits mit der nächsten Partie weiter. Zu Gast beim Seederby in Stäfa gilt es für das Team von Nelius an die Leistung  vom Nachholspiel anzuknüpfen und die rechtsufrigen unter Druck zu setzen. Mit der wiedergewonnenen Breite im Kader durch Rückkehrer Egger und dem Neuzugang Puselja stehen neue Varianten zur Verfügung und insbesondere die Durchschlagskraft im Angriff dürfte sich wieder verbessern.

Von einer entspannten Lage zu sprechen wäre allerdings verfehlt. Noch immer fehlen diverse Leistungsträger und mit der Minimalausbeute von 2 Punkten aus 6 Spielen ist zwar der erste Schritt zur Verhinderung des Direktabstiegs getan, die Barrage droht aber weiterhin.

In den bisherigen Direktduellen gegen Stäfa konnte man im Oktober – mit fast vollem Kader – noch einen deutlichen 37:24 Sieg einfahren. Danach folgten die Verletzungssorgen der SG, durch welche eine 36:26, wie auch eine 31:26 Niederlage akzeptiert werden mussten. Einen deutlichen Rückschlag mussten jedoch auch die Gastgeber hinnehmen. Vor Wochenfrist wurden sie von Uster mit einer 36:24 Kanterniederlage abgefertigt. Eine weitere Niederlage der – in diesem Spiel favorisierten – Stäfner würde die SG bis auf 2 Punkte aufschliessen lassen und den Abstiegskampf in eine neue und bis vor kurzem unerwartete Richtung drängen. Der Spannung wäre damit auf jedenfall gut getan.

M1-01-Ab, Handball Stäfa U23 – SG Horgen/Wädenswil

Stäfa Frohberg, Sonntag 3. April, 14 Uhr

Teilen: