Vorschau: Ligaerhalt in eigenen Händen, Sonntag 22. Mai, 16.00 Uhr

Datum: 19. Mai 2022

Am Sonntag 22. Mai, 16.00 bestreitet die SG Horgen/Wädenswil in Herzogenbuchsee in der  Mittelholz – Halle das alles entscheidende Rückspiel um den Ligaerhalt. Das Heimspiel vor einer Woche in der Horgner-Waldegg verloren die Schützlinge von Trainer Stephan Nelius leider mit 30:32 Treffern.

Dennoch, den Rückstand von zwei Toren aufzuholen ist möglich. Konkret heisst das mindestens mit drei Toren Unterschied zu gewinnen.

Beim Heimspiel vor einer Woche wurden die Seebuben vom eigens für  die Abstiegsrunde reanimierten Herzogenbuchser, dem ehemaligen 1. Liga Topscorer Samuel Schärer, eiskalt geduscht. Ganze 12 seiner 14 Torschüsse landeten in den Maschen der Seebuben, damit war er im Alleingang für den späteren Sieg seines Teams verantwortlich. Allein von den letzten sieben Treffern gingen sechs auf seine Kappe.

Keinen Fehler zwei Mal machen

Einen zweiten solchen Hattrick von Schärer ist auch in Herzogenbuchsee nicht zu erwarten, zudem ist die Deckung gewarnt und weiss das sie ganz generell viel stärker zupacken muss. Stephan Nelius hat seine Jungs in dieser Woche ganz spezifisch auf das Rückspiel vorbereitet und es gibt keinen Grund nicht an einen Ligaerhalt zu glauben. Allerdings braucht es von allen eine konzentrierte Leistung über 60 Spielminuten und vor allem Kampfgeist von der ersten Spielminute bis zur Letzten.

„Hopp Jungs, die SG Horgen/Wädenswil möchte auch nächste Saison in der 1. Liga spielen.“

Teilen: