Vorschau 1. Liga: SG Horgen/Wädenswil – SG Kloten Handball

Datum: 28. April 2022

Barrage in Sichtweite

Nach dem Sieg im Wochenspiel des TV Appenzells gegen die SG Kloten steht es fest: die SG Horgen/Wädenswil kann den direkten Ligaerhalt nicht mehr erreichen, steht jedoch bereits mit einem Fuss in der Barrage. Mit einem Sieg im Direktduell mit dem Tabellenschlusslicht aus Kloten wäre die Teilnahme in der Barrage definitiv gesichert und der Abstieg der Klotener besiegelt. Die Chancen dazu, und auch eines erfolgreichen Abschneidens in der Barrage stehen gut, das Team von Trainer Stephan Nelius befindet sich im Aufwind. Nach einer langen Durststrecke seit Mitte der Qualifikationsrunde, nicht zuletzt durch verletzungsbedingte Ausfälle, konnten die Schützlinge von Nelius im Hinspiel bei der SG Kloten die ersten Punkte der Abstiegsrunde holen. Beim 22:28 Auswärtssieg Ende März überzeugte das Kollektiv und der lange vermisste Zug zum Tor. Dass die Form wieder auf gutem Weg ist zeigte sich auch vor Wochenfrist, als der Tabellenleader aus Uster, mit eben dieser Torhungrigkeit der Seebueben nicht klar kam und die Punkte in der Horgner Waldegg liegen lassen musste. Dies ist auch das unbestrittene Ziel für die Begegnung mit Kloten um den Pflichtsieg einzufahren und sich in der Folge bereits auf die Barragespiele einstellen zu können. Dort wartet mit grosser Wahrscheinlichkeit der HV Herzogenbuchsee mit Topscorer und ex SG-Protagonist Luc Kummer.

Teilen: