Vorschau: 1. Liga, M1-02, SG Horgen/Wädenswil – TSV Frick, Samstag 16. November, 16:30 Uhr, Horgen Waldegg

Datum: 14. November 2019

Duell mit dem gefährlichen Tabellenschlusslicht

Mit einem Blick auf die Tabelle dürfte der unaufmerksame Beobachter der SG Horgen/Wädenswil die klare Favoritenrolle zuordnen. Bei genauerer Betrachtung darf das Tabellenschlusslicht TSV Frick jedoch nicht unterschätzt werden.

Zwar liegen die Aargauer mit nur 3 Punkten aus 9 Spielen zusammen mit GC abgeschlagen am Ende der aktuellen Rangliste, mit etwas mehr Wettkampfglück könnte die Situation allerdings deutlich freundlicher aussehen. Von den 7 Niederlagen der Fricktaler war einzig die Heimniederlage gegen den Tabellenführer Leimental eindeutig. Alle anderen Niederlagen wurden mit nur maximal 3 Treffern Differenz besiegelt. So war auch das Hinspiel zwischen der SG Horgen/Wädenswil und dem TSV Frick vor gut 2 Monaten lange auf Messers Schneide, bis beim Abpfiff beim Stand von 28:29 der Sieg der SG Realität wurde. Nun, 1 Monat vor dem entscheidenden Abschluss der Qualifikationsrunde in der 1. Liga wollen die Seebueben die Nerven des Trainerduos jedoch weniger strapazieren als im Hinspiel. Das Selbstvertrauen ist hoch, die Motivation riesig. Mit einem Sieg kann der 2. Tabellenplatz verteidigt und – je nach Abschneiden der direkten Konkurrenten – sogar eine kleine Differenz zu den Verfolgern geschaffen werden. Mit diesem Wissen und dem Heimpublikum im Rücken werden die Horgner und Wädenswiler Erstligisten alles für das Gelingen der Mission geben.

M1-02, SG Horgen/Wädenswil – TSV Frick, Samstag 16. November, 16:30 Uhr, Horgen Waldegg

AS

Teilen: