Spielbericht U17 Inter: SG Rhyfall Munot – SG Horgen/Wädenswil 27 : 27

Datum: 1. November 2021

Nach drei knappen Niederlagen in teils hochspannenden Spielen konnten wir am Samstag endlich mal wieder einen Punkt ergattern. Wie schon bei dem letzten Spiel gegen Pfadi Winterthur traten wir wieder nicht mit dem vollständigen Kader an. Diesmal fehlte uns der einzige Torhüter, der sich letztes Wochenende am Bein verletzt hatte. So standen wir in der BBC Arena (in der schon ziemlich was los war) mit einem Feldspieler im Tor auf dem Platz.

Rhyfall Munot, die den Tabellenführer in dieser verrückten Liga bezwingen konnten und gleich vier Elitespieler im Aufgebot hatten, legten zu Beginn mit viel Tempo los und zeigten, dass es nicht mehr so einfach werden würde wie im Hinspiel – 31:26 gewonnen. Wir liessen uns aber nicht überrollen und konnten den Gegner durch eine geschlossene Teamleistung in der Defensive immer wieder zu Fehlwürfen oder technischen Fehlern drängen.

Während wir mit einem eher defensiven 5-1 verteidigten und uns darauf fokussierten, keine 1:1 Situationen zu verlieren, verteidigte Rhyfall/Munot offensiver und konnte so einige Bälle abfangen. Die Startviertelstunde entwickelte sich so zu einer (für U17 Inter Niveau) relativ hochstehenden Abwehrschlacht und es fielen wenig Tore. Nach etwa 20 Minuten sank die Konzentration beidseits etwas und es bildeten sich Lücken in den Verteidigungen, die beidseits konsequent genutzt wurden. Demnach stand es in der Halbzeit 16 : 15 für die Gastgeber. Nach der Pausenansprache kamen wir sowie auch Rhyfall/Munot mit neuem Elan aus der Garderobe und das Spiel entwickelte sich zu wirklich schön anzusehendem Handball.

Die Verteidigungen agierten nicht mehr unbedingt mit Köpfchen, sondern vielmehr mit Kraft, Teamgeist und auch Härte. Im Angriff steigerten beide Teams das Tempo nochmals… wir setzten nun mehr auf Tempo und Spielfluss als auf Spielzüge. Dadurch gab es viele lange, temporeiche Angriffe, bei der wir uns die Chancen durch grossen Einsatz erarbeiten mussten. Auch die Flügel wurden mehr als sonst in das Spiel einbezogen und konnten neben einigen Toren auch durch Kreuzen mit den Rückraumspielern Akzente setzen und auf sich aufmerksam machen. In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit konnten wir uns mit drei Toren absetzen, die Gastgeber holten den Rückstand bis zur 50. Minute aber postwendend wieder auf. Die Crunchtime war eröffnet und es änderte sich eigentlich nicht viel, ausser, dass es in der Halle lauter wurde.

Beide Teams gaben in der Verteidigung alles, aber auch die jeweiligen Angriffe wurden mit viel Geduld und ebenso viel Druck und Tempo gespielt, bis die Chance kam. Anfangs der 59. Minute waren wir wieder mit einem Tor in Front und konnten Rhyfall zu einem Abschluss aus der zweiten Reihe zwingen, der unser Goalie locker parierte. Leider kam der Abpraller direkt zum gegnerischen Kreisläufer, der (anders als unsere Defensive) bereit war.

Er fackelte nicht lange und erzielte den späten Ausgleich. Wir hatten noch einen ca. 45 Sekunden langen Angriff. Vor zwei Jahren waren wir in der BBC Arena gegen die Kadetten in der exakt gleichen Situation und verloren schliesslich, da wir 20 Sekunden vor Schluss überhastet abgeschlossen hatten und Schaffhausen noch einen Angriff ausführen konnte. Das wollte keinem von uns nochmals passieren und so spielten wir den Angriff ruhig herunter – wohl zu ruhig. Vielleicht wäre das Siegtor noch möglich gewesen, aber mit dem Unentschieden konnten wir, sowie auch die Gegner zufrieden sein. Wir haben als Team gekämpft, alles gegeben, guten, spannenden Handball gezeigt und einen Punkt aus Schaffhausen entführt.

SG Rhyfall Munot – SG Horgen/Wädenswil 27 : 27 (16 : 15)

#Horgäwädiherz

Nächstes Heimspiel 2.11.21 17:00 gegen Arbon in der Waldegg, am besten mit viel Stimmung! 🙂

Teilen: