Spielbericht: NLB: TV Steffisburg – SG Wädenswil/Horgen 27:32 (10:19)

Datum: 27. September 2020

Simon Gantner, bester Spieler auf dem Platz!

SG Wädenswil/Horgen entscheidet das Spiel in der ersten Halbzeit für sich.

Die SG vom Zürichsee endschied das dritte Spiel innert acht Tagen bereits nach 30 Minuten zu ihren Gunsten. 19:10 lautete das Score für die Gäste, welche in der Lachenhalle in Thun gegen Steffisburg phasenweise hochstehenden Tempohandball zelebrierten.

Régisseur Simon Gantner führte mit feiner Klinge Regie und war in den wenigen Schwächephasen in der zweiten Spielhälfte, mit sieben persönlichen Treffern, zusammen mit Torhüter Steiner, bester Mann auf dem Platz. Er wurde dann auch zu Recht zum Best-Player der SG Wädenswil/Horgen gewählt. 

Das die Ersatzgeschwächten Seebuben in Thun nicht zwei so starke Halbzeiten aufs Parkett legen konnten war verständlich, es fehlten mit Nico Wolfer, Christian Gantner, Tim Rellstab und Jerome Zuber mehr als die Hälfte der Rückraumspieler. Wie schnell im Handball eine neun Tore Führung schmilzt musste auch Trainer Predrag Milicic erleben.

In der 44. Minute zog er, beim Stand von 19:23 die Handbremse und nahm eine Auszeit. Der Weckruf kam zur rechten Zeit und der Vorsprung wuchs wieder auf fünf Treffer an. Am Ende gingen die Gäste vom Zürichsee mit 32:27 als klarer Sieger vom Platz. Mit dem Sieg ist auch der Anschluss an die Tabellenspitze wieder hergestellt. Der sichtlich zufriedene Coach Predrag Milicic äusserte sich folgendermassen zum Spielverlauf, „Meine Spieler zeigten eine fast perfekte erste Halbzeit und legten damit den Grundstein zum Sieg. Die Steffisburger sind eine gute Mannschaft und haben nicht umsonst die Kreuzlinger aus dem Cup geschossen, wir wussten dass Sie in der zweiten Hälfte noch zulegen werden. Ich hoffe jetzt das bis zum Cupspiel am 13. Oktober an gleicher Stelle, alle meine Spieler wieder genesen sind und wir vollzählig auflaufen können. Die Chancen im Cup ins ¼ Final zu kommen liegen auf jeden Fall bei 50%.“.

Nationalliga B: TV Steffisburg – SG Wädenswil/Horgen 27:32 (10:19)

Lachenhalle Thun, 120 Zuschauer. SR Hardegger L., Hardegger S. – Torfolge: 2:5, 5:9, 6:14, 10:19, 12:20, 15:23, 19:23, 23:28, 27:32. Strafen: 5×2 Minuten Heim, 1×2 Minuten Gäste.

SG Wädenswil/Horgen: Kasalo (37-52+2×7 Meter), Steiner; Gantner D. (3), Gantner P. (2/1), Gantner Sa. (8/6), Gantner Si.(7), Kälin (2), Karlen (1), Lechner (2), Pospisil (6), Schuler, Zuber (1).

Bemerkungen: SG Wädi/Horgen, Ch. Gantner verletzt, Wolfer krank, Zuber angeschlagen, Rellstab NLA Kriens.

https://www.flickr.com/photos/189881363@N06/albums/72157716145553578

 

 

Teilen: