Spielbericht: NLB: SG Wädenswil/Horgen – SG GS/Kadetten Espoirs SH, 38:29 (19:13)

Datum: 2. Februar 2020

Souveräner Auftakt ins neue Handballjahr

Sieben Wochen nach dem letzten Ernstkampf griff die SG Wädenswil/Horgen wieder in den Meisterschaftsbetrieb ein. Nach einer solchen Pause stellte sich die Frage, ob die Serie von 8 Spielen ohne Niederlage weitergeführt werden könnte.

Die Antwort gaben die Seebueben den zahlreichen Zuschauern bereits in den ersten Minuten. Fast sieben Minuten brauchten die Gäste, bis sie zum ersten Mal einen Torerfolg bejubeln konnten. In der selben Zeitspanne netzten die Linksufrigen bereits sechs Mal ein – und der Lauf wurde sogleich fortgesetzt. Aus einer soliden und hellwachen Verteidigung heraus beschleunigten die Wädenswiler und Horgner das Tempo und legten durch einen Treffer von Simon Kälin vorentscheidend zum 11:2 vor. Den Perspektivspielern der Kadetten Espoirs fehlte sowohl die Durchschlagskraft im Angriff, als auch die Sicherheit in der Defensive. Erst mit der Einwechslung von Lars Gross im Tor der Gäste begannen die Kadetten einzelne Angriffsversuche der Platzherren zu vereiteln und kamen bis auf 4 Tore an die SG ran. Die Seebueben liessen sich von diesem Zwischensprint jedoch nicht beeindrucken und fanden kurz darauf wieder zur alten Stärke zurück, sodass mit einem komfortablen Vorsprung von 6 Toren (19:13) die Seiten gewechselt wurden. Nach dem Halbzeitunterbruch folgten starke Minuten von Spielmacher Pospisil. Mit sechs persönlichen Treffern innert 15 Minuten führte er sein Team zu einer uneinholbaren 30:19 Führung. Nur Linkshänder Sandro Gantner vermochte es den Spielmacher zu überstrahlen und liess sich insgesamt 12 Treffer auf sein Konto gutschreiben. Der klare Sieg ist allerdings nicht dieser beiden individuellen Topleistungen anzurechnen, sondern der erneut beeindruckenden Teamleistung. Trainer Predrag Milicic zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: „Heute war ein sehr entspannter Arbeitstag für mich. Das Team hat sein Können auf den Punkt abgerufen und keinen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen lassen.“.
Bereits in einer Woche wartet ein anderes Kaliber auf die SG Wädenswil/Horgen. In Baden werden sie vom derzeitigen Tabellenführer erwartet, der in der Hinrunde für die bisher einzige Heimniederlage der SG sorgte.

Nationalliga B: SG Wädenswil/Horgen – SG GS/Kadetten Espoirs SH –38:29 (19:13)
Wädenswil Glärnisch, 350 Zuschauer. SR Häner/Maurer
Torfolge: 6:0, 6:1, 11:2, 11:4, 13:9, 17:12, 22:15, 27:17, 30:20, 38:29
Strafen: 5×2 Minuten gegen Wädenswil/Horgen, 4×2 Minuten gegen Schaffhausen
SG Wädenswil/Horgen: Kasalo/Steiner, Esposto, Gantner P. (1), Gantner Si (3), Gantner Sa (12/2), Kälin (2), Karlen (4), Kummer, Lechner (4), Pospisil (7), Schuler, Wolfer (5)
SG GS/Kadetten Espoirs SH: Hottinger/Gross, Ben Romdhane, Hirt (1), Markovic, Ramic (2), Rilak (4), Rusert, Schelker (3), Teubert (3), Waldvogel (6), Wanner (10)

AS

Teilen: