Spielbericht: NLB: SG GS/Kadetten Espoirs SH – Wädenswil-Horgen 28:31 (15:19)

Datum: 3. Oktober 2021

Perfekter Saisonstart mit fünf Siegen in Serie

Die SG Wädenswil Horgen geht in Schaffhausen als Sieger vom Platz und führt damit die Tabelle nach fünf Runden mit zwei Punkten Vorsprung auf den TV Endingen an.

Wie abgeklärt die SG auftritt zeigte sich beim letzten, einem der schönsten Treffer des Spiels. Eingeleitet von Spielmacher Simon Gantner verwandelte Simon Kälin einen „Flieger“ vom linken Flügel perfekt ins weite Lattenkreuz und das in der Schlussminute zum 31:28.    

Es zeichnete sich bereits in den Startminuten ab das die Hausherren unbedingt die Punkte in Schaffhausen behalten wollten. Die Begegnung blieb bis in die Schlussminuten spannend und hätte jederzeit kippen können. Die Kadetten Espoirs, verstärkt durch den NLA Spieler David Hrachovec aus der Tschechoslowakei, versuchten ihr Glück immer wieder über Mirdita  den grossgewachsenen Hünen am Kreis. Es dauerte über 15 Minuten bis die Abwehr der SG Ihn einigermassen im Griff hatte. Bis dahin erzielte er fünf Treffer und sorgte dafür dass der Spielstand ausgeglichen blieb. Bei den Gästen brillierte Nico Wolfer in der ersten Spielhälfte mit fünf Toren bei fünf Versuchen aus der zweiten Reihe. Das 7:6 durch Ihn in der 12. Minute gab den Start für den spielentscheidenden Zwischenspurt. In den folgenden fünf Minuten setzte sich die Routine durch, jeder Fehler des Gegners wurde eiskalt verwertet und auch eine Parade von Kasalo half das wieder Wolfer in der 18. Minute zum 12:6 einnetzen konnte. Es war fast etwas zu rund gelaufen, das zeigte sich als die Seebuben die erste Strafe absitzen mussten, im Nu schmolz der schöne Vorsprung auf drei Tore.

Die 19:15 Pausenführung war zwar verdient aber man spürte dass die Entscheidung noch nicht gefallen war. Wolfer mit fünf und Karlen mit drei Toren ohne Fehlwürfe aber auch Pospisil mit drei Nadelstichen ragten in der ersten Halbzeit aus der geschlossenen Teamleistung heraus.

Fabian Pospisil und Sandro Gantner erzwingen die Entscheidung    

Die beiden Rückraumschützen sorgen mit Insgesamt 13 Treffern dafür dass der Gegner nie mehr als auf zwei Tore aufschliessen konnte. Beim Stand von 25:27, zehn Minuten vor Spielende stieg die Spannung noch mal an. Wurffehler und Strafen auf beiden Seiten verschärfen die Hektik zusätzlich. Es dauerte bis zur 56. Minute als Kapitän Daniel Gantner vom Kreis den 28. Treffer für die SG Wädenswil/Horgen erzielt und den wichtigen drei Tore Vorsprung damit wieder herstellte. Abgeklärt, kurzzeitig mit nur vier Feldspielern verwalteten die Seebuben den Vorsprung und sicherten sich damit die alleinige Tabellenführung.

„Simon Kählin kurz nach Spielende zu seinem herrlichen Treffer zum 28:31“

Wir hatten in der letzten Auszeit besprochen, oder besser gesagt hat Trainer Predrag Milicic gefordert das wir etwas Riskantes machen. Er liebt es auf brenzlige Situationen mit Risiko zu antworten und ermuntert uns immer an uns zu glauben. Ich habe sicher noch nie ein „Flieger-Tor“ in einer so knappen Situation erzielt doch der Pass von Simon kam perfekt und die Überraschung ist uns sicher gelungen.

Hans Stapfer  

NLB: SG GS/Kadetten Espoirs SH  – Wädenswil-Horgen 28:31 (15:19)

Samstag 2.10.2021  BBC Halle Schaffhausen 70 Zuschauer; SR Baumann/ Nasseri-Rad.- Torfolge: 3:3, 6:6, 6:12, 10:15, 15:19, 18:20, 20:25, 24:27, 27:30, 28:31.- Strafen: 5 x 2 Minuten SG, 6 x 2 Minuten Kadetten.

SG Wädenswil-Horgen: Yves Imhof 22-30, 45-60. Andria Kasalo; Simon Gantner (3/1), Fabian Pospisil (7), Sandro Gantner (6/1), Daniel Gantner (2), Pascal Gantner (2), Simon Kälin (2), Yanick Schuler (1), Adrian Karlen (3), Nico Wolfer (5), Tim Wünsch.

SG GS/Kadetten Espoirs SH: Hottinger 1-18, Schaffhauser; Waldvogel (4), Ilic (1), Lanz (4), Ramic (2), Zehner (1), Bührer (3), Ben Romdhane, Rilak (3), Hrachoved (2), Markovic, Lagler, Mirdita (6), Hirt (2).

Diverses: Auszeit Heim 14. (6:10), 42. (20:25), 57. (27:30); Auszeit SG 28. (14:18), 52. (25:27), 59. (27:30).

SG Wädenswil/Horgen; ohne Christian Gantner verletzt, fällt ganze Saison mit Kreuzbandverletzung aus, Lechner und Zuber angeschlagen, Steiner pausiert.

Kummer, Kälin David, Esposto 1. Liga. / 27. Imhof hält 7 Meter von Hrachovec.

NLB: SG GS Kadetten Espoirs SH - SG Wädenswil:Horgen_42

Teilen: