Spielbericht: NLB: BSV Stans – SG Wädenswil/Horgen 26:29 (15:14)

Datum: 10. Oktober 2020

Der Fluch von Stans ist gebrochen

Nach 12 Jahren gewinnt mit der SG Wädenswil/Horgen mit 29:26 erstmals wieder ein Team vom linken Zürichsee in der Stanser Eichlihalle.

Nach dem Sieg über den bisherigen Leader Gossau in der Vorwoche reiste die SG als neuer Tabellenführer zum BSV Stans, welcher seinerseits auf einen durchzogenen Saisonstart zurückblickt. Mit der SG Wädenswil/Horgen stellten sich die Zentralschweizer jedoch einem Gegner, den sie in der Vergangenheit stets unter Kontrolle hatten und meist die volle Punktzahl für sich beanspruchen konnten. Entsprechend selbstbewusst stiegen die Gastgeber in die Partie und erzielten nach 30 Sekunden die erste Führung. Mit Sandro Gantner waren die Zürcher aber keiner Antwort verlegen und glichen kurz darauf wieder aus. Dieses Hin und Her zog sich wie ein roter Faden über die erste Halbzeit. Dass sich die Platzherren dies anders vorgestellt hatten zeigte sich mit ihrem bereits nach 12 Spielminuten beim Stand von 6:6 eingezogenen Time-out. Die Wirkung blieb jedoch aus und die Seebueben liessen sich von Stans maximal mit 2 Zählern distanzieren. Dennoch kürte Scherer mit einem Standwurf zum 15:14 das Heimteam als Sieger der ersten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel waren es aber die Gäste, die das Zepter in die Hand nahmen. Entscheidend dabei war die erneut starke Leistung von Torhüter Kasalo, der in den ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs nur zwei Treffer zuliess und so den Grundstein für den späteren Sieg legte.  Stans reagierte auf den daraus entstandenen 17:22 Rückstand mit einer offensiveren Deckung und stellte dem dezimierten Rückraum der SG eine neue Herausforderung. Ohne Rellstab und Pospisil angetreten fehlte die Durchschlagskraft aus der zweiten Reihe. Dennoch gelang es den Zürchern den Vorsprung zu verwalten und in den letzten Spielminuten nochmal aufzudrehen, sodass der langersehnte Sieg in Stans zur Wirklichkeit wurde. Sandro Gantner setzte mit einem Penalty nach abgelaufener Zeit den Schlusspunkt zum 26:29 Erfolg.

Mit diesem Sieg verteidigt die SG ihre Spitzenposition vor Gossau und tritt in der kommenden Woche erneut als Leader im Seederby gegen das auf Platz 4 liegende Stäfa an.

Nationalliga B: BSV Stans – SG Wädenswil/Horgen 26:29 (15:14)

Stans Eichli. 372 Zuschauer. SR Fallegger/Leu. – Torfolge: 1:0; 3:3; 4:6; 9:7; 12:12; 14:12; 15:14; 16:20; 19:23; 24:25; 26:29– Strafen: 3×2 Minuten gegen Stans, 2×2 Minuten gegen Wädenswil/Horgen

BSV Stans: Ineichen, Achermann (4), Arnold, Gnos (3), Imfeld (4/1), Kuster (2), Niederberger, Riederer (3), Scherer (5), Skrebsky (3), Vujovic, Wanner (2)

SG Wädenswil/Horgen: Kasalo (47%)/Steiner (25%), Gantner C. (1), Gantner D. (2), Gantner P. (4), Gantner Sa. (9/2), Gantner Si. (4), Kälin (4), Karlen (2), Lechner (2), Schuler, Wolfer (1), Zuber

Bemerkungen: Wädenswil/Horgen ohne Pospisil (verletzt) und Rellstab, Kasalo hält 7M von Skrebsky

as

BSV Stans -  SG Wädenswil_14

Foto: Andreas Schnelli

 

Teilen: