Spielbericht HC Horgen 1 – HC KTV Altdorf

Datum: 10. Dezember 2017

Selbst verursachte Niederlage gegen Altdorf

11 17 HCH RTV 12Nach einer ausgeglichenen Startphase gelang Horgen vorne nichts mehr und Altdorf konnte bis zur Pause auf 9:18 davonziehen. IN Halbzeit zwei war das Geschehen wieder ausgeglichen, die Hypothek aus Halbzeit eins war aber zu hoch und so gingen die zwei Punkte verdient nach Altdorf.

Das Spiel startete ausgeglichen, nach fünf Minuten stand es Unentschieden 3:3. Dann folgten fünf Minuten ohne Torerfolg für beide Teams. Eine Mannschaft entschied sich dann, doch wieder zu skoren. Es waren dies die Gäste aus Altdorf. Fünf Minuten später stand es dann 3:8. Horgens Abwehr, in den letzten Spielen zur Sicherheit gefunden, stand in diesem Spiel häufig völlig im Schilf und verhalf so den Gästen immer wieder zu einfachen Treffern. Im Spiel nach vorne war es vor allem der Rückraum, dessen Durchschlagskraft etwa gleich Null war, und wenn dann mal ein satter Schuss aufs Tor von Altdorf flog, stand entweder der Torwart oder die Torumrahmung am «falschen» Ort. Bis zur Pause erarbeitete sich das Gästeteam ein Neun-Tore-Vorsprung.

Lichtblick aus dem Nachwuchs
Der Rückstand aus Halbzeit eins war schon ziemlich gross, aufgeben war aber definitiv nicht angesagt. Die Heimmannschaft wollte unbedingt. Immer wieder konnte man ein paar Treffer gut machen und es sah so aus, als wäre der grosse Rückstand doch aufzuholen. Allerdings folgte jedes Mal individuelle Fehler. Aufgrund dessen und einer weiterhin dürftigen Abwehrleistung war eine Aufholjagd unmöglich. Es sollte einfach nicht sein mit einem Horgner Punktgewinn. Zum ersten NLB-Einsatz kam das Horgner Nachwuchstalent Tim Rellstab. Neben ein paar Angriffen durfte der 16-Jährige zweimal vom Siebenmeter-Punkt ran. Souverän meisterte er die Aufgabe und liess dem Torwart zweimal keine Chance, beim ersten gab es sogar «en Druckte».

 

Nationalliga B: HC Horgen – HC KTV Altdorf 26:32 (9:18)

Horgen Waldegg 110 Zuschauer.- SR Baumann / Cristallo – Torfolge 3:3, 3:8, 5:11, 7:13, 9:16, 10:19, 12:21, 15:21, 16:23, 17:25, 21:28, 25:31, 26:32. – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Horgen, keinmal 2 Minuten gegen Altdorf.

HC Horgen: Kasalo(20-30), Crippa; Arnold(2), Rellstab(2/2), Kummer, Gantner(4), Müller(2), Thaler(2), Santoro(3), Oberli(2), Mackintosh(4), Gretler(2), Karlen(3) Scheuzger

HC KTV Altdorf: Dittli, Arnold; Kasmauskas(6), Szabo(2),Baumann, Aschwanden(4), Wyss(4), Ledermann(2), Auf der Maur(3), Obad(1), Munzert(2), Vorobjovas(7), Betschart(1)

Bemerkungen: Horgen ohne Zuber, Wolfer, Affentranger, Smayra, Klampt (verletzt oder Überzählig). Direkte rote Karte gegen Kasmauskas (Altdorf, Minute 40)

Pascal Ammann

Teilen: