Spielbericht Damen 2. Liga: SG Zürisee – SG Handball Wohlen

Datum: 13. Mai 2022

Heimsieg gegen Wohlen

Im vorletzten Heimspiel der Saison feiert die SG Zürisee einen am Ende ungefährdeten 26:21 Heimsieg gegen die abstiegsbedrohte SG Handball Wohlen

Keine 48 Stunden nach dem Spitzenspiel gegen Unterstrass/Rümlang stand für die Frauen der SG Zürisee bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Gegner in der heimischen Sonnenberg Halle war die SG Handball Wohlen, die noch voll im Kampf um den Klassenerhalt steckt. Das Hinspiel in Wohlen konnten die Seedamen zwar deutlich für sich entscheiden, allerdings hatten sich die Gäste für das Rückspiel mit ein paar jungen Talenten sowie routinierten Spielerinnen, die auch schon höherklassig Erfahrung gesammelt haben, verstärkt. Die Wohlenerinnen erwischten dann auch den deutlich besseren Start in das Match, gingen zunächst mit 0:1 in Führung und bauten diese, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Vera Purtschert, bis zur 6. Spielminute auf 1:4 aus. Die SG Zürisee Spielerinnen hatten sich bis dahin bereits 3 Fehlwürfe geleistet und waren noch nicht richtig in die Partie reingekommen. Einzig Vera Purtschert zeigte sich in der Anfangsphase treffsicher. Sie erzielte die ersten vier Tore für die SG Zürisee und hielt ihr Team im Spiel. Nach dem Fehlstart berappelte sich das Heimteam jedoch schnell. In der Verteidigung wurde nun konsequenter zugepackt und im Angriff ging man bei den Abschlüssen deutlich konzentrieter zu Werke. Die Folge war ein 7:1 Lauf für die SG zum Zwischenstand von 8:5 nach knapp 17 Minuten. Der Wohlener Trainer sah daraufhin Handlungsbedarf und nahm ein Team Timeout, was seinen Zweck auch zunächst erfüllte. Der Lauf der Seedamen wurde bremst und die Gäste konnten, auch bedingt durch eine Zeitstrafe für die SG Zürisee, das Spiel fortan wieder ausgeglichen gestalten bis zum 11:9 in der 25. Spielminute. Die letzten 5 Minuten vernagelte dann Daniela Mrgan das Tor der SG und liess keinen Treffer der Gäst aus Wohlen mehr zu. Da der Angriff der Linksufrigen jedoch ebenfalls kein Tor mehr erzielen konnte, war dies gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Starke Abwehr legt Grundstein für Sieg

Den besseren Start in die 2. Spielhälte hatte dann, im Gegensatz zur 1. Halbzeit, das Heimteam. Mit zwei schnellen Treffern innerhalb der ersten Spielminute in der 2. Halbzeit, erst hatte Nicole Hunziker und kurz darauf Jana Ellenberger für die SG getroffen, konnte sich das Team vom Zürisee erstmals mit 4 Toren Vorsprung absetzen. Doch die Gäste aus Wohlen gaben sich noch nicht geschlagen und kämpften wacker weiter, um etwas Zählbares im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause zu nehmen. Das dies jedoch nicht gelingen sollte war vor allem einer starken Abwehrleistung der SG Zürisee vor zwei gut aufgelegten Torfrauen zu verdanken. Die Abstimmung in der 6:0 Abwehr funktionierte gut und insbesondere Camilla Schollenberger und Vivienne Aklin zeigten eine sackstarke Defensivleistung, an der sich die Gegner aus Wohlen ein ums andere Mal die Zähne ausbissen. Wohlen wurde unter Druck gesetzt, oft ins Zeitspiel getrieben und zu einem Abschluss aus schlechter Wurfposition oder einem technischen Fehler gezwungen. Und wenn doch einmal ein Wurf durchkam, dann war da ja noch Torfrau Sandra Hunziker, die in der Halbzeit für die bereits stark aufspielende Daniela Mrgan ins Tor gekommen war und unter anderem einen 7-Meter Strafwurf parierte. Bis zum 17:15 konnte Wohlen noch in Schlagdistanz bleiben. Dann jedoch drückte die SG immer weiter aufs Gaspedal und legte innerhalb von 3 Minuten einen 3:0 Lauf zum 20:15 hin. Wie schon in der 1. Halbzeit sah sich der Wohlener Coach gezwungen, den Lauf der Hausherrinnen zu unterbrechen und sein Team für die verbleibenden 14 Minuten neu einzustellen. Doch die Frauen der SG Zürisee liessen nichts mehr anbrennen und spielten die restlichen Minuten routiniert herunter. Den Schlusspunkt setzte Lea Schärer, die nach langer Verletzungspause ihr Comeback gab, mit ihrem Tor zum 26:21 Endstand.

Am kommenden Samstag, 14. Mai 2022, hat die SG Zürisee ihr letztes Heimspiel der Saison. Zu Gast ist der TV Kleinbasel.

Anpfiff ist um 17:10 Uhr in der Waldegg in Horgen, direkt vor dem letzten Heimspiel des NLB Teams der SG Wädenswil/Horgen. Das Team freut sich auch bei diesem letzten Heimspiel der Saison nochmals über zahlreiche und lautstarke Unterstützung!

#SGZürisee #EisUferEisZiel #VEROFIT

Bericht: Camilla Schollenberger

SG Zürisee - SG Handball Wohlen (1)

Matchtelegramm:

SG Zürisee – SG Handball Wohlen 26:21 (11:9)
Thalwil Sonnenberg
30 Zuschauer

SR (Schiedsrichter): Aleksic Tihomir
SG Zürisee: Mrgan (1.-30.), S. Hunziker (31.-60.); Schuoler, Büchel (8/3), Aklin (2), Ellenberger (5), Schollenberger (1), Purtschert (6), Schärer (1), Berri, Fabricius (1), Schinzel, Schild (1), N. Hunziker (1)
Spielfilm: 0:1, 1:4, 8:5, 10:8, 11:9 (Halbzeit), 13:9, 17:15, 20:15, 23:17, 26:21 (Endstand)

Teilen: