Spielbericht Cup 1/16 Final SG Wädenswil/Horgen (NLB) – HSC Suhr Aarau (NLA) 19:23 (10:9)

Datum: 26. September 2018

Beide Teams treten vollzählig an und für einen Spieler des Gegners ist es ein ganz spezieller Abend. Matthias Müller, letzte Saison noch Top Scorer beim HC Horgen und heute in Diensten des NLA Clubs HSC Suhr Aarau trifft in der ehemaligen Heimat auf seine Kammeraden der letzten Saison.

Auch für das Heimteam ist es eine kleine Premiere, nicht nur der neuen Leibchen wegen, sonder auch für Sie ist es der erste Auftritt in der Waldegg in der Saison 2018/2019.
Nach einer Minute eröffnet Daniel Gantner das Score zum 1:0 das Heimteam legt erstmals vor. In der fünften Minute ist es dann soweit, Müller erzielt mittels sieben Meter seinen ersten Treffer zum Ausgleich von 2:2. In der 13. Minute ist es, der heute glänzend auftrumpfende Torhüter Jonas Steiner, der den zweiten Strafwurf von Matthias Müller pariert . Wieder drei Minuten später ist es Johnas Affentranger, dem es ebenfalls nicht gelingt den Ball vom 7 Meter Punkt am gegnerischen Hüter Ferrante vorbei zu bringen.

Als Heim Trainer Predrag Milicic in der 20. Minute seine erste Auszeit nimmt liegen seine Jungs nur mit einem Treffer zurück. Der neu eingewechselte Rückraumschütze Jonas Affentranger, Rico Gretler und Sandro Gantner bringen Ihr Team mit einem Lauf auf 8:6 voran. 10:9 lautet kurz darauf das Resultat zur Pause. Bis jetzt erlebt das Publikum einen echter Cup Fight, von einem Klassenunterschied ist kaum etwas zu spüren.

Nach der Pause sind es, getragen vom lautstarken Publikum, wieder die Hausherren die das Score erhöhen und kurzfristig auf 14:10 davonziehen können.
Nachdem die Gäste erstmal in der zweiten Hälfte, nach über drei Viertel der Spielzeit, den Vorsprung wettmachen und 17:16 in Führung gehen, nimmt das Heimteam seine zweite Auszeit. Jetzt ist es Simon Gantner mit seinem dritten Treffer, dem ersten mittels 7 Meter, der wieder ausgleichen kann.
Die Kräfte schwinden in den Schlussminuten!

Aufgeben ist nicht, auch als die Seebuben kurz vor Schluss mit 18:21 zurückliegen kämpft das Team weiter, doch die kurze Schwächephase in den letzten Minuten ist nicht mehr wett zu machen. Bezeichnend für das hart umkämpfte Spiel ist die Tatsache das ausgerechnet Matthias Müller, der ex. Horgner mit neun Treffern, fünf vom 7 Meter Punkt zum Matschwinner für die Gäste wird.
Sasha Mackintosh, Teammanager der SG Wädenswil/Horgen meint nach dem Spiel das seine Jungs auch heute wieder einen Schritt nach vorne gemacht haben und ist sich sicher, das sich das auch bald in der Meisterschaft widerspiegeln wird. Die Saison ist noch lange und wenn das Team so weiter wächst werden die Punkte kommen, davon ist er überzeugt.
HS

Waldegg 300 Zuschauer
Auszeit Horgen 20. Min 5:6, 49. Min 16:17, 57. Min 18:21
Auszeit Suhr Aarau 28. Min 9:8, 48. Min 16:15, 59. Min 19:21
Tor; SG Wädi Horgen Steiner 1-60, Bass 7 Meter 47.
Tor; HCS Suhr Aarau Ferrante 1-45, Marjanac 45-60.
Vergebene 7 Meter; Wädi/Horgen 3, Suhr Aarau 1

HCH 3933 KopieHCH 3969 KopieHCH 3980 Kopie

Teilen: