Spielbericht 1. Liga SG Horgen/Wädenswil – KTV Muotathal / 08.09.2018

Datum: 9. September 2018

Eine im Resultat zu deutliche Niederlage

Die SG Horgen/Wädenswil trat am Samstag auswärts im Muotathal an. Immer wieder zeigten die Zürcher über welches Potenzial sie verfügen, doch mangels Konstanz der Gäste konnten die Schwyzer am Ende ungefährdet zwei Punkte für sich gutschreiben lassen. 

Zu Beginn der Partie sah man sich um eine Woche zurückversetzt. Die SG Horgen/Wädenswil startete mit deutlichen Schwächen im Abschluss und Abstimmungsproblemen in der Verteidigung, sodass sich die Gäste gleich mit 5:1 ein erstes Mal absetzen konnten. Insbesondere die Umstellung von Angriff zur Verteidigung brauchte zu lange und ermöglichte den Gastgebern einfache Tore. Erneut waren es danach Paraden von Serge Hofer, welche die Seebueben zurück ins Spiel brachten. Als dann auch noch Weingarten beim Stand vom 7:4 im Team Timeout die richtigen Worte gefunden zu haben schien, platzte der Knoten seiner Männer endgültig. Aus einer starken Defensive, welche die Muotathaler vermehrt in Zeitspielsituationen zwang gelang auch in der Offensive eine konzentrierte Leistung und der erstmalige Ausgleich zum 9:9 konnte durch Tim Rellstab realisiert werden. Die SG Horgen /Wädenswil machte in dieser Phase einen überzeugenden Eindruck und liess die Anhänger auf einen erfolgreichen Abend hoffen. Lange hielt diese Euphorie jedoch nicht. Kurz nach dem Ausgleichstreffer spielten die Gäste gefühlt gegen 14 Kontrahenten. Technische Fehler und schwache Abschlüsse aus den eigenen Reihen ermöglichten den Gastgebern wie zu Beginn der Partie eine sehr einseitige Entwicklung des Spielgeschehens, sogar in Unterzahl erzielten Sie während dieser zwei Minuten mehr Tore als die jungen Gäste vom Zürichsee. Und als kurz darauf die Schützlinge von Weingarten ihrerseits in doppelter Unterzahl agieren mussten netzten die Muotathaler zum Pausenstand von 17:11 ein. 

Der zweite Umgang startete mit einem offenen Schlagabtausch – sowohl was die Tore anbelangt, aber auch wörtlich gesprochen. Die Härte des Spiels nahm spürbar zu, wodurch auch der Materialtest der neuen Trikots auf beiden Seiten nun abgeschlossen sein dürfte. Bis zum Stand von 23:16 nach gut 40 gespielten Minuten dauerte das muntere hin und her an und die Gastgeber schienen das Spiel sicher im Griff zu haben und den Vorsprung verwalten zu können. Die Rechnung machte man allerdings ohne die Talente der SG Horgen/Wädenswil. Innert 4 Minuten gelang ein 4:0 Lauf, wie in der ersten Halbzeit aus einer starken Defensive, was den Muotathaler Trainer Gwerder zu einem Timeout zwang. Aus Zürcher Sicht leider die richtige Entscheidung. Das Timeout bremste die Gäste aus und trotz taktischen Massnahmen von Weingarten, u.a. dem 7. Feldspieler, konnte die Differenz nicht mehr wettgemacht werden. Das deutliche Schlussresultat von 34:26, erzielt von Pascal Gwerder in letzter Sekunde, spiegelt die Stärkeverhältnisse der beiden Teams nicht wider. Es sind die regelmässig vorkommenden Phasen von Unkonzentriertheit der Horgner und Wädenswiler, die dem Team bisher vor der Sonne stehen. Bereits am kommenden Samstag bietet sich beim HC Mutschellen – der bisher beide Partien der Saison gewonnen hat – die nächste Chance zu beweisen, dass man für die Qualifikation zur Finalrunde ein ernstes Wort mitreden will. 

 

1. Liga Gruppe 3: KTV Muotathal – SG Horgen/Wädenswil 341.26 (17:11)

Muotathal MZH, 150 Zuschauer. SR: Schmid/Walther. Torfolge: 1:1, 5:1, 7:4, 9:7, 9:9, 13:10, 17:11, 18:13, 21:15, 23:20, 27:21, 30:23, 34: 26

Strafen: 5*2 Minuten gegen Muotathal, 6*2 Minuten gegen Horgen/Wädenswil

KTV Muotathal: Imhof Y. (2) / Oechslin, Betschart E., Betschart M. (3), Gwerder P. (5), Gwerder S. (4), Heinzer (3), Henseler (1), Imhof N. (4), Nauer (2), Roos (1), Schelbert A. (2), Schelbert M. (5), Suter (2)

SG Horgen/Wädenswil: Hofer, Diener (5), Smayra, Ottinger, Rellstab (2), Pfister, Gerster (2), Schuler (3), Gantner C. (8/1), Kummer, Sebele (2), Hüppi (2), Koller (2)

 

image001image002image003image004image005image006image007image008image009image010image011image012image014image015image016image017image018image019image020image021image022image023image024

Teilen: