Spielbericht: 1. Liga HC Mutschellen – SG Horgen/Wädenswil 27: 30 (14:11)

Datum: 24. März 2019

SG Horgen/Wädenswil nutzt letzte Chance im Rennen um den Ligaerhalt
Der HC Mutschellen führte zur Pause mit 14:11, musste sich aber am Ende dem Gästeteam vom Zürichsee mit 27:30 geschlagen geben. Die 1. Liga-Spieler der SG Horgen/Wädenswil kämpften bis zum Abpfiff um jeden Ball und errangen gegen die Mutscheller den ersten Vollerfolg in der Abstiegsrunde.


Coach Patric Weingarten war vor dem Spiel voller Zuversicht und glaubte fest daran das seine Jungs die letzte Chance nutzen würden. Ausgehend von der guten Leistung vor einer Woche in Visp und dem Einsatz seiner Spieler in den letzten Trainings glaube ich das wir heute als Sieger vom Platz gehen werden, das die Prognose des Horgen/Wädi Trainers Weingarten.
Auf dem Spielfeld sah es dann aber lange anders aus. In der 13. Minute kassierten die Seebuben eine zwei Minuten Strafe was zur Folge hatte das sich die Gastgeber leicht absetzen konnten. Der ex. Horgner Vukadin nutzte die Freiräume die Ihm die Gäste boten und er avancierte mit acht Treffern zum treffsichersten Spieler der Gastgeber. Schwächen zeigten die Seebuben vor allem im Überzahl-Spiel. Vorne wurden die Freiräume nicht genutzt und hinten kassierte man vier Treffer zu sechst gegen fünf Mutscheller. Patric Weingarten erlebte aber auch gute Szenen seines Teams, zum einen gab die Mannschaft nie auf, zum andern waren es einzelne Spieler die immer wieder mit sehenswerten Aktionen für Aufsehen sorgten. Anfangs waren es die Flügelspieler Schuler und Platz, vor und nach der Pause die Rückraumspieler Knott, Rellstab und Kummer die für Tore sorgten und das Spiel immer wieder ausglichen. Den Sieg sicherte schlussendlich Gürber mit fünf Treffern in Serie, vor allem gegen seine Schlenzer fand der Gästehüter Barbian kein Abwehrmittel. Einen Bärendienst für das Team von Trainer Konkol erwies drei Minuten vor Spielende der kräftige Kreisläufer Pascal Baur. Für seine Tätlichkeit an einem SG Horgen/Wädi – Spieler, die beinahe in einem Handgemenge endete, kassierte er eine direkte rote Karte verbunden mit einer blauen Karte. Er wird seinem Team also mindestens im nächsten Spiel um den Ligaerhalt fehlen.
Der SG Horgen/Wädenswil bleiben noch fünf Spiele um den Ligaerhalt zu bewerkstelligen, das heisst mindestens drei Siege müssen noch her, noch bleibt ein Funke Hoffnung!

HC Mutschellen – SG Horgen/Wädenswil 27: 30 (14:11)
1. Liga Abstiegsrunde: Samstag 23.03. 2019, Widen Burkertsmatt 220 Zuschauer.
Schiedsrichter: Reiser Philipp, Widmer Andreas
Spielverlauf: 2:1, 5:4, 7:5, 10:7, 11:11, 15:11, 16:14, 18:18, 24:22, 24:27, 27:30.
Strafen: Mutschellen; 5 x 2 Min. +1 x Rot/Blau, SG Horgen/Wädi; 3x 2 Min.
SG Horgen/Wädenswil: Bass 30-48, Hofer; Gerster (1), Gürber (6), Gantner, Ottinger (2), Rellstab (4), Hitz (1), Pfister, Schuler (2), Schäfer, Knott (6/1), Kummer (4), Platz (4)

HCH 7153HCH 7185HCH 7213HCH 7218HCH 7226

Teilen: