Horgen festigt dritten Tabellenplatz

Datum: 22. November 2015

zofingen seitleMit dem Endresultat von 31:23 bestätigten die Horgner Ihre Favoritenrolle und besiegten fast mühelos Gastgeber Zofingen. Schaut man sich nur das Pausenresultat und den Schlusstand an so stimmt diese Aussage, ganz so einfach verlief die Begegnung vor nur knapp 100 Zuschauern dann aber doch nicht.

Seitle – Time in Halbzeit eins.

Ausgehend von einer stabilen 3:2:1 Deckung und dem heute wieder glänzend agierenden Hüter Anderes war es Spielmacher Seitle der sein Team zum Sieg führte, Spielzüge einleitete und reihenweise Pässe an freistehende Mitspieler verteilte. Zum besten Spieler auf dem Platz avancierte er aber mit seinen elf persönlichen Treffern, acht davon vor der Pause. Es dauerte bis zur 19. Minute ehe Zofingens Trainer Zsolt Toth seine erste Auszeit verlangte, sein Team lag zu der Zeit bereits mit 5:11 in Rückstand. Die Einwechslung von Stammtorhüter Schöpfer verfehlte seine Wirkung nicht, was sich vorerst aber nicht im Resultat niederschlagen sollte.

Schwacher Start in Halbzeit zwei!

Das es auch gegen die schlechter platzierten Teams nicht ohne vollen Einsatz und Leistungswillen reicht bekamen die Seebuben gleich mit dem Anpfiff der zweiten Hälfte zu spüren. Zwei dumme Zeitstrafen, einige hastig Abschlüsse und sehenswerte Paraden von Zofingens Hüter Schöpfer reichten und der Vorsprung schmolz wie Schnee in der Sonne. In der 49. Minute war es dann Horgens Trainer Milosevic der ein Time Out verlangte, der Vorsprung war von acht auf drei (19:22) geschmolzen. Das wachrütteln zeigte umgehend Wirkung in Form von Oberli aus dem Rückraum, Quni am Kreis und Karlen am rechten Flügel welche innert Kürze mit acht Treffer das Resultat wieder korrigierten. Den Schlusspunkt setzte dann Wernli mit einem wuchtig verwandelten Penalty ins Lattenkreuz zum hochverdienten aber etwas schmeichelhaften 23:31 Sieg.

Nationalliga B: TV Zofingen – SG Horgen 23:31 (8:15)

BZZ Halle in Zofingen, 100 Zuschauer. SR Keiser, Rottmeier. – Torfolge: 0:3, 0:5, 3:8, 6:12, 8:15, 9:17, 15:19, 19:22, 20:25, 22:29, 23:31. – Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Horgen, 4-mal 2 Minuten gegen Zofingen.

SG Horgen: Anderes 1-49, Schubiger; Gretler, Grundböck (2), Karlen (6), Müller (1), Oberli (4), Quini (2), Rosano (1), Schild (2), Seitle (11/2), Tanner, Wernli (1/1), Zuber (1).

TV Zofingen: Schöpfer 18-60, von Wyl; Baumann (2), Lenzin (2), Mauron (4), Moser (3), Peter, Schärer (8), Scheurer (2), Sieber (2), Stebler, Zuber .

Bemerkungen: Horgen ohne Pospisil, Santoro, Vukadin und Fongue, und Zofingen ohne Biljali, Schmid, Jozipovie alle verletzt.

{AG rootFolder=»/images/fotos/gallery» thumbWidth=»200″ thumbHeight=»120″ newImageTag=»0″ newImageTag_days=»7″ paginUse=»0″ paginImagesPerGallery=»100″ albumUse=»1″ backgroundColor=»#ffffff» foregroundColor=»#808080″ highliteColor=»#fea804″ frame_width=»500″ frame_height=»300″ showSignature=»0″ plainTextCaptions=»1″ ignoreError=»1″ ignoreAllError=»0″ thumbAutoSize=»none» template=»classic» popupEngine=»slimbox» arrange=»date»}/Horgen_M1_Saison_15_16/11-22-Zofingen{/AG}

Teilen: