Das Zittern für Horgen geht weiter

Datum: 30. April 2018

Nur bis zur achten Minute blieb das Spiel ausgeglichen, doch nur gerade vier Minuten später hatten sich die Gastgeber bereits mit 9:4 abgesetzt. Die 50 mitgereisten Horgner Anhänger auf der Tribüne gaben alles um Ihre Spieler zu beflügeln, doch heute erlebten sie wieder einmal die Schatten- Seite ihres Teams. Altdorf bestimmte das Spiel, war auf beinahe allen Positionen besser besetzt, drückte aufs Tempo und setzte sich bis zur Pause auf 18:12 ab.

Horgens Hüter Kasalo musste sich in der 13. Minute auswechseln lassen, doch auch der Zweite zwischen den Pfosten, Alessandro Crippa hatte heute nicht seinen Tag. Zusammen bekamen die beiden in Hälfte eins nur gerade mal einen Ball zu fangen. Ganz anders Ihr Gegenüber Dittli, er krallte die unmöglichsten Dinger und erreichte bis zur Pause eine Fangquote von 50%, für einen Torhüter ein Spitzenresultat.

 

Wirkungsvolle Pausenpredigt

Bereits als Gantner vom Flügel den ersten Treffer in Runde zwei markierte, merkte man dass die Gäste endlich auf dem Spielfeld angekommen waren. In der 35. Minute war es Arnold der mittels Gegenstoss zum 17:20 einschoss und den Rückstand auf drei Tore verkürzte. Chancen zu mehr wären haufenweise vorhanden gewesen, nur Horgens Angreifer verfielen wieder mal in Ihr altes Muster und vergaben sogenannt einhundert-prozentige Möglichkeiten um das Spiel auszugleichen. Der Umstand dass die HCH Torhüter heute kaum einen Ball zu fassen bekamen und im Angriff gesündigt wurde nutzten die Altdorfer gnadenlos aus und bauten den Vorsprung innert Minuten wieder aus. In der 50. Minute lautete das Score 30:24 für die Urner, was jetzt folgte war ein offener Schlagabtausch. Erwähnenswert wäre da nur noch der erste Treffer des Juniors Donat Ziegler für die 1. Mannschaft des HC Horgen zum 27:34.

Einen Gegner im Abstiegskampf, den HSG Siggenthal vom Stein Baden sind die Horgner los geworden, sie verloren das Derby gegen den STV Baden klar und bleiben auf 13 Punkten stehen, der TV Birsfelden hingegen nutzte am Sonntag die letzte Chance und besiegte zuhause den TV Steffisburg klar. Birsfelden rückt damit auf zwei Punkte (15) an Horgen (17) heran – die letzte Runde am nächsten Wochenende wird also über den Verbleib in der NLB entscheiden.        

Nationalliga B:  HC KTV Altdorf – HC Horgen 37:30 (18:12)

Altdorf Feldlihalle, 350 Zuschauer, SR Keist / Winkler

Torfolge: 4:4, 9:4, 10:5, 13:7, 16:9, 18:12, 20:14, 21:18, 23:20, 25:22, 28:24, 32:26, 36:28, 37:30.

Strafen: Altdorf 3×2 Minuten, Horgen 2 x 2 Minuten.

HC KTV Altdorf: Dittli (1-45), Amrein; Kasmauskas (3), Szabo (2), Inderbizin, Aschwanden (6), Wyss (1), Ledermann, Auf der Maur (7), Obad (5), Munzert (3), Amrein, Fallegger (3), Vorobjovas (4), Betschart (3).

HC Horgen: Kasalo, Crippa (13-39); Affentranger (2), Arnold (2), Müller (8), Gantner (6), Koller, Ziegler (1), Oberli (3), Rellstab, Wolfer (2), Mackintosh (1), Karlen (1), Gretler (4).

Bemerkungen: Horgen ohne Santoro – verletzt, Klampt, Pocz-Nagy und Pospisil NLA Einsatz GC Amicitia Zürich. Horgen mit drei U 19 Junioren.

Auszeit ; Altdorf 22. (13:8), 45. (26:23) / Horgen; 10. (6:4), 15. (11:6), 50. (29:24).

Teilen: