Spielbericht SHV-Cup HC Horgen 2 – GC/ Amicitia

Datum: 4. Dezember 2014

Horgen 2 verliert in einen harten Cup- Fight gegen GC/ Amicitia (1.Liga) mit 22:23 (13:13) und scheidet aus dem SHV- Cup aus.

Die Partie begann sehr ausgeglichen und beide Teams zeigten Respekt vor dem Gegner. Gretler eröffnete das Score für die Gäste aus Zürich, wonach jedoch Stapfer mit einem Doppelpack die erstmalige Führung der Heimmannschaft herstellte. Diese hätte mit dem anschliessenden Penalty gar erhöht werden können, doch vom 7-Meter Punkt scheiterte der Spielmacher der Horgner und auch das Überzahlspiel der Horgner war ungenügend. Trotzdem schafften es die Seebuben sich bis zur 14.Minute abzusetzen mit 6:3. Horgen spielte sich in dieser Zeit in einen richtigen Rausch, vor allem ohne Fehler. Dann Riss aber plötzlich der Faden und die Gastgeber schlossen zu hastig ab. Die schnellen Flügelspieler Gretler und Schaub dankten und verkürzten auf 6:5. Als dann Weingarten nach einen Zusammenstoss beim wechseln mit dem ehemaligen Horgen Kuhn für 2. Minuten raus musste, dachten alle jetzt kippt die Partie. Aber die Linksufrigen zeigten in dieser Phase tollen Mannschaftshandball. Nelius und wieder Stapfer zeigten den Zuschauern sehenswerte Tore. Die Horgner konnten sich stets knapp vorne halten, bis der ehemalige Horgner Junior Simon Schild 2 Sekunden vor Ende der Halbzeit mit einem satten Schuss aus 16 Metern ins Lattenkreuz den Pausenstand von 13:13 erzielte.

Während der 45. – 52.Minute keine Tore mehr erzielt

Nach der Pause machten beide Teams dort weiter wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Die Verteidigung aber wurde auf beiden Seiten in den Garderoben gelassen. Horgen legte immer wieder ein Tor vor, bekam aber jedesmal postwendend den Ausgleich. In der 42.Minute kassierte Wernli eine weitere 2 Minuten Strafe für die Stadtzürcher, wieder eine Möglichkeit für die Seebuben sich abzusetzen, leider passierte gerade in dieser Phase das Gegenteil. Die Schützlinge von Horgnes Trainer Steim hatten plötzlich extrem mühe ein Tor zu erzielen. Und prompt gelang Pospisil die erstmalige Führung in der 2.Halbzeit für die Blau/Weissen. Zwar konnte Leuthold von der 7-Meterlinie nochmals den Ausgleich erzielen. Ab der 45.Minute folgten aber 7 schwarze Minuten für die Gastgeber. Stapfer, Schüpbach und auch Hegetschweiler brachten die Kugel nicht mehr hinter Schwyter ins Gästetor. Dies nützten die Zürcher gnadenlos aus und erhöhten das Resultat auf 18:22 für GC/ Amicitia. Man spürte, dass die Kondition und vor allem die Konzentration in dieser Phase extrem abnahm. Zuviel für Coach Steim, dieser nahm sein zweites Time- Out und motivierte nochmals seine Jungs. Und prompt kam nochmals ein Feuerwerk der Einheimischen. Leider genügte die Zeit nicht mehr um den Ausgleich zu erzielen. GC/ Amicitia gewinnt mit 23:22 in der Waldegg- Halle und zieht in die nächste Runde ein.

Somit verabschiedet sich das 2.Liga Team vom SHV- Cup. Trotzdem darf die Mannschaft von Steim extrem Stolz sein, was Sie geleistet hat. An dieser Stelle nochmals herzlich Dank an die tolle Unterstützung von den Rängen. Das Horgen 2 machte beste Werbung für den Handball in Horgen.

CH-Cup 1/8- Final HC Horgen 2 : GC/ Amicitia 22:23 (13:13)

Horgen, Waldegg, 180 Zuschauer

Strafen:                Horgen 5x 2min. ,GC/Amicitia 5x2min.

SR:                        Capoccia/ Neumann

Torfolge:               0:1, 2:1, 4:2, 5:3, 6:3, 6:6(17min.), 7:6, 8:7, 8:9, 11:10, 12:11, 13:12, 13:13;

                               14:13, 15:14, 16:15, 18:17, 18:18, 18:22(52min.), 19:23, 21:23, 22:23

HC Horgen:          Kasalo/ Ammann; Baumgartner(2), Dettmann, Hegetschweiler(3),

                               Leuthold(3/3), Nelius St.(1), Peci (3), Rothenfluh(1), Sameli, Schüpbach(2),

                               Stapfer C.(6), Weingarten(1).

GC/Amicitia:         Schwyter/ Steiner; Di Stefano, Gottardi(1), Gretler(5), Kuhn(1), Laszlo(2),

                               Petrovic, Pospisil(3), Schaub(1), Schild(6), Tairi(2), Wernli K., Wernli T.(2/2).

Bemerkungen:     Horgen ohne Grob (Verletzt), Kreuzer (Arbeit), Stapfer Th. (Verletzt)

                               Stapfer und Leuthold verschiessen je eine Penalty 6./53.min.

                               Petrovic und Wernli verschiessen je einen Penalty 51./58.min.

 

{AG}/20141203 Cup M2{/AG}

Teilen: