Arbeitssieg gegen die Mythenshooters!

Datum: 11. September 2017

Mit Mühe und nur dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewannen die MU13 Rookies den ersten Heimauftritt der Saison gegen die HSG Mythen-Shooters mit 31:24. Im Vergleich zum Auftaktspiel gegen den TV Thalwil kamen die Rot-Weissen dabei insbesondere tempomässig lange überhaupt nicht auf Touren.

Die SG Horgen/Wädenswil startete verhalten ins Spiel. Gegen die mutig aufspielenden, hellwachen Gegner aus Schwyz mühte sie sich zwar ab und vermochte Tor um Tor zu erzielen, verpasste es aber in der Verteidigung sträflich, die Aktionen der Gegenseite wirksam zu unterbinden. Keines der beiden Teams konnte sich in der Folge absetzen, die Mythen-Shooters indessen zeigten sich bis zur Pause agiler und durften entsprechend die zweite Halbzeit mit einer kleinen Führung in Angriff nehmen.

Für die SG ging es in der Kabine darum, auf die schwache erste Spielhälfte eine Antwort zu finden. Dies gelang zumindest teilweise und so war nach Wiederanpfiff eine Reaktion sicht- und spürbar, wenngleich auch zögerlich. Gepaart mit der tendenziellen (körperlichen) Überlegenheit der Gastgeber reichte dies aber aus, um nun das Spieldiktat in die Hand zu nehmen und sich resultatmässig bis zum Schluss hin deutlich abzusetzen. Lobenswert ist die Arbeitsleistung der SG-Jungs, welche sich durch ein harziges Spiel gekämpft und so weitere zwei Punkte ins Trockene geholt haben – zugleich bleibt die Erkenntnis, dass im Training weiter intensiv gearbeitet werden muss, um in den kommenden zwei Matches bestehen zu können.

Samstag, 09.09.2017; Glärnisch (Wädenswil); MU13-S1; SG Horgen/Wädenswil – HSG Mythen-Shooters 31:24 (13:15)

SG MU13 Rookies mit folgender Aufstellung: C. Conde (1.-60.); P. Amberg, N. Brühlmann (3), L. Burmester, J. Christen (4), L. Ellenberger, Q. Feusi (1), H. Frank, S. Garrido, M. Haudenschild (2), L. Herr (8), S. Kihm (2), N. Mombächer (2), M. Zollinger (9)

Bemerkungen: SG ohne M. Albrecht, R. Esposto, S. Moraz, J. Stirnimann (alle Einsatz mit der MU13-3) sowie J. Rudis (verletzt)

Teilen: