Absolut auf Augenhöhe – trotz Null Punkten

Datum: 28. April 2021

Restart nach der Corona-Pause mit positiver Bilanz.

Der Blick auf die Tabelle macht nicht unbedingt glücklich, wer die beiden Spiele gesehen hat, ist trotzdem beeindruckt von der Leistung der jungen Spielerinnen.

Zu Beginn der Saison war der Abstand zu Uster und Wyland noch riesen gross. In den ersten Spielen hatte die SG Zürisee absolut keine Chance auch nur an einem Unentschieden zu kratzen.

Eine zu hohe Fehlerquote und kein Mut im Angriff verhinderten den erfolgreichen Spielausgang.

In der langen Spielpause wurde konsequent an den Schwächen gearbeitet.

Das erste Spiel nach der Pause wurde nur mit einem Tor Unterschied verloren und ein Unentschieden, oder sogar ein Sieg wären auch verdient gewesen.

Neben der gewohnt starken Abwehr konnte die FU14-1 ihre Fehlerquote um 50% reduzieren und besonders Nerina avancierte zur absoluten «Tormaschine».

Kein Wunder also, dass sich Nerina, im 2. Spiel gegen Uster, über eine Sonderbewachung freuen durfte. Trotzdem konnte sie die Kugel 8 Mal im Netz versenken.

Bis zur 48. Minute führten die Damen im blauen Trikot sogar noch mit einem Tor. In einer kleinen Durchhängerphase von 6 Minuten hat die SG dann leider zu viele Fehlschüsse abgegeben, so dass zum Ende eine 4-Tore Niederlage verkraftet werden musste.

«Die Fehler gegen Ender der Partie sind natürlich ein wenig frustrierend für die Mädchen, aber überhaupt nicht tragisch. Wir predigen beim Training immer, dass Fehler OK sind und dass wir auf alle Fälle verlieren, wenn wir nicht werfen», so Coach Gerda.

«Das wichtigste ist, dass wir jetzt auf Augenhöhe sind. Irgendwann kommt das nötige Glück dann auch dazu», ist auch Trainer Jürg absolut positiv gestimmt nach den beiden Spielen.

Im kommenden Spiel ist die SG, auf Grund der Ferien, zwar etwas dezimiert, trotzdem freuen wir uns auf das anstehenden Match.

 

#EisUferEisZiel

Teilen: