Zsolt Györi verlässt den HC Horgen per Saisonende

Datum: 16. März 2018

Der aktuelle NLB-Cheftrainer Zsolt Györi hat sich aus familiären Gründen dazu entschieden, Ende Saison wieder in sein Heimatland Ungarn zurückzukehren. Die Beweggründe sind rein privater Natur und haben keinen Zusammenhang mit der aktuellen Tabellensituation oder der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem HC Wädenswil. Zsolt Györi: «Nach 2 tollen Jahren in einem tollen Verein, vermisse ich aktuell meine Familie sehr und habe mich mit meiner Frau dazu durchgerungen, wieder zu ihr und meinen mittlerweile zwei erwachsenen Kinder zurückzukehren. Der Entscheid fällt mir sehr schwer, war doch der HC Horgen während den letzten Monaten wie eine zweite Familie für mich. Ich hinterlasse viele Freunde, vor allem aber auch viele schöne und intensive Erinnerungen an die Schweiz und meinen Lieblingssport Handball. Sicherlich werde ich die Zukunft des HC Horgen mit Interesse weiterverfolgen und mich ab und zu auch wieder sehen lassen. Ich danke den Verantwortlichen des HC Horgen für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche allen, welche den Handball mit Herzblut unterstützen, viel Erfolg. Viszlàt, Hopp Horgen!»

Teilen: