Vorschau NLB: Chênois Géneve – SG Wädenswil/Horgen

Datum: 11. Juni 2021

SG Wädenswil/Horgen steht mit einem Bein in der Quickline Handball League (NLA)

Mit dem verdienten 26:21 Sieg, mit fünf Toren Vorsprung im ersten der beiden Finalspiele, erarbeiteten sich die Seebuben einen veritablen Vorsprung gegen Ihren Gegner CS Chênois Genève.
Ein weiterer Sieg oder auch nur ein Punkt würde reichen, schlimmstenfalls sogar eine Niederlage mit fünf Treffern, falls man mehr als 21 Auswärtstreffer erzielt. Doch der Weg dahin in der Genfer Heimhalle Chênois Sous-Moulin am Samstag wird hart und lang. Jeder der den Handballsport kennt weiss dass fünf Treffer Vorsprung innert Kürze verspielt sein können und das der Aufsteiger erst am Ende des letzten Spieles nach dem Schlusspfiff der Schiris feststehen wird.

Genf ein gutes Pflaster für die SG Wädi/Horgen

Viele Wädenswiler im Team erinnern sich sicher noch an das historische Spiel vom 13. Mai 2018.
Damals wurden die Genfer Zuhause am 6. Mai mit 34:29, ebenfalls mit fünf Toren unterschied besiegt und am 13. Mai besiegelten die Jungs, damals noch als HC Wädenswil mit einem 28:28 den Aufstieg in die NLB.
Dass Sie zusammen mit Horgen als SG Wädenswil/Horgen nur drei Jahre später den Aufstieg in die höchste Schweizer Handball-Liga anstreben würden hätte jeder damals nicht mal zu träumen gewagt.

Liveübertragung auf dem Public Viewing Platz der alten Schule in Horgen am Samstag ab 18.00
Spielbeginn 19.00
Drücken wir den Jungs der SG Wädenswil/Horgen und ihrem Trainer Predrag Milicic beide Daumen und hoffen das das „Sommermärchen vom Zürichsee“ auch am Samstag weiterlebt.

Hopp SG Wädi-Horgen!

HS

#HorgeWädiHerz

Teilen: