Vorschau 1. Liga Cup: Es muss einen Sieger geben…

Datum: 15. September 2021

Am späten Donnerstagabend stehen sich die 1. Liga Teams der SG Horgen/Wädenswil und dem SC Frauenfeld in der Vorrunde des Mobiliar Handball Cup gegenüber. Angepfiffen wird um 20:45 Uhr in der Wädenswiler Glärnischhalle. Im ersten Cupspiel wird eine Premiere fallen: Eines der beiden Teams wird sich den ersten Sieg der Saison holen. Punktlos sind jedoch beide Mannschaften nicht mehr. Wie die SG holte auch Frauenfeld im Auftaktspiel am vergangenen Wochenende ein Remis. Doch nicht nur dies verbindet den SC Frauenfeld mit der Spielgemeinschaft vom Zürichsee. Mit Gregory Von Ballmoos und Luca Oberli stehen zwei Akteure in ihren Reihen, welche in der Vergangenheit bereits beim Heimteam in der NLB aktiv waren. Dazu kommen weitere aus der NLB und NLA bekannte Namen wie Gaudenz Huwiler, Armin Sarac, Sharr Ramadani oder auch der letztjährige Topscorer von Fortitudo Gossau, Lucius Graf. Keine einfache Aufgabe für die jungen und – wie sich beim Startspiel in der Meisterschaft gezeigt hat – noch nicht vollends eingespielten Seebueben. Im Cup gelten jedoch andere Gesetze, vergleichbar mit der berühmten Pralinenschachtel von Forrest Gump: man weiss nie was man kriegt.

So dürfen sich die Fans der SG auf ein spannendes Spiel freuen, in welchem sich die Schützlinge von Stephan Nelius erneut mit grossem Einsatz und Kampfeswillen in das diesjährige Cupabenteuer stürzen werden.

Mobiliar Handball Cup, 1. Vorrunde

SG Horgen/Wädenswil (M1) – SC Frauenfeld (M1)

 

Donnerstag 16. September, 20:45 Uhr, Wädenswil Glärnisch

Teilen: