Spielbericht SG Wädi/Horgen MU15M – TV Thalwil

Datum: 17. November 2013

Im Zürichseederby gegen den TV Thalwil vermochten die SG Horgen/Wädenswil phasenweise zu überzeugen und konnte entsprechend zwei verdiente Auswärtspunkte mitnehmen. Dank einer Leistungssteigerung insbesondere in der Abwehr gerieten die Rot-Weissen damit im Gegensatz zum letzten Spiel trotz einer schwachen Phase in der Spielmitte nie in Gefahr zu verlieren.

Die Gäste starteten konzentriert und wach ins Spiel. Eine aufmerksame, dynamische Defensive als Grundlage nutzend, übernahmen sie sofort das Spieldiktat und zogen rasch mit einigen Toren davon. Diesen Vorsprung bauten sie bis etwa zur Mitte der ersten Halbzeit kontinuierlich aus und sahen damit bereits wie der vorgezogene souveräne Sieger aus. Mit dem temporären Ausfalls ihres Topskorers zehn Minuten vor dem Pausenpfiff aber war die Sicherheit plötzlich wie weggeblasen. Niemand vermochte den Ausfall nur annähernd zu kompensieren, und die unvermittelte offensive Hilflosigkeit färbte rasch auch auf das Verteidigungsverhalten ab, das nun den Anforderungen nicht mehr genügte. Thalwil nutzte die Gunst der Stunde und startete zur Aufholjagd – das Spiel schien wieder offen, die Rot-Weissen standen für den Moment ziemlich neben den Schuhen.

Mit dem Rückgriff auf die Starteinstellung konnte indessen nach Wiederanpfiff das Gästespiel zunächst halbwegs stabilisiert und dann – nach einem weiteren Time Out – sogar laufend verbessert werden. Die SG-Junioren zeigten sich nun wieder wach, standen kompakt, attackierten die Gegner frühzeitig und spielten mit der nötigen Sicherheit ihre Pässe nach vorne. Eine Reihe von schön herausgespielte Treffern und ein tadellos haltender Torwart sorgten in der Folge für die vorzeitige Entscheidung, Thalwil vermochte auf die Leistungssteigerung der Gäste keine Antwort mehr zu liefern. Nach dem Spiel zeigten sich die Rot-Weissen denn auch berechtigterweise zufrieden. Ein Wehmutstropfen bleibt der mangelnde Druck der «zweiten Reihe» – Ausfälle von Schlüsselspielern können (noch) nicht ausreichend kompensiert werden und so bleibt das Wechseln für die Trainer ein stetiges Sorgenkind.

Samstag, 16.11.2013; Sonnenberg, Thalwil TV Thalwil – SG Horgen/Wädenswil 20:34 (10:16)

SG MU15M in folgender Aufstellung: D. Pocrnja (1.-30.)/F. Trachsel (31.-60.); F. Albrecht (15), T. Feusi (4), P. Füllemann, O. Jenny (3), O. Koller (7/1), R. Linder, N. Luz (1), S. Mäder (1), D. Mijajlovic (2/1), U. Pfister, R. Schönholzer, V. Söllner (1)

Bemerkungen: Penalties SG HCH/W 2/5; SG ohne Y. Ennen, S. Herter (verletzt), M. Otth, S. Zehnder (überzählig)

Teilen: