Spielbericht: NLB: TV Steffisburg – SG Wädenswil-Horgen 27:36 (14:19)

Datum: 24. November 2019

Weiter auf der Erfolgsspur
In einem temporeichen Spiel gewann die SG Wädenswil-Horgen klar mit 36: 27 Toren gegen den TV Steffisburg und feiert den ersten Auswärtssieg. Die Marschrichtung stimmt, die Mannschaft hat mit nur drei Rückraumspieler gekämpft und eine reife Leistung gezeigt.
Der TV Steffisburg startete fulminant in die Partie. Hinten wurde aggressiv verteidigt und im Schnellzugtempo wurde Angriff um Angriff lanciert.

 

Nach fünf Minuten stand es 3:0, ehe Pospisil mittels Penalty der erste Treffer für die SG gelang. Da die SG auch gerne schnellen Handball spielt, konnte sie nun gut mithalten, übernahm nach und nach das Zepter und ging durch ein Tor von Karlen in der 15. Minute mit 9:10 in Führung . Möglich machte diese Wende für die SG Steiner im Tor, die konsequentere Deckungsarbeit und im Angriff die ausgezeichneten Pospisil und Simon Gantner . Dank der individuellen Stärke der Spieler konnte der Vorsprung bis zur Pause auf 14:19 ausgebaut werden.
Nach dem Seitenwechsel gelang es der SG innerhalb von acht Minuten und dank drei Paraden von Steiner im Tor, bis auf 14:24 davon zu ziehen. Steffisburg nahm ein Time- out , stellte die Verteidigung um und spielte Manndeckung auf Simon Gantner und Pospisil , was das Angriffsspiel der SG empfindlich störte. Nun schoss der Gastgeber vier Tore in Serie, ehe Trainer Milicic sein Time-out nahm, um neue Anweisungen zu geben. Dank der Manndeckung gab es nun mehr Platz und dadurch mehr Chancen für die anderen Spieler und sie nutzten sie, allen voran die Flügel Karlen und Kälin. Erwähnenswert ist der erste Treffer in der NLB vom 17-jährigen David Kälin, der sich nahtlos ins Team einfügte. “Am Anfang waren wir nicht bereit, wir haben durch zu viele Eigenfehler dem Gegner das Tore schiessen leicht gemacht. Doch wir haben uns ins Spiel hineingekämpft und konnten wieder als Mannschaft überzeugen. Dank der Stabilität hinten mit der guten Verteidigungsarbeit und den starken Torhütern konnten wir am Angriff beweisen, dass wir für jede Situation ein Lösung finden, weil alle Spieler Torgefährlich sind“, meinte ein zufriedener Simon Gantner.

NLB: TV Steffisburg – SG Wädenswil-Horgen 27:36 (14:19)
Steffisburg Musterplatz, 276 Zuschauer. SR Hardegger/ Hardegger.- Torfolge: 3:0, 7:3, 8:7, 9:10, 11:14, 14:19, 14:24, 18:24, 20:27, 25:31, 27:36.- Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Steffisburg, 4 x 2 Minuten gegen SG.
TV Steffisburg: Stettler, Zuege; Chernov , Christinat (8), Drollinger (3), Giovanelli (3), Gruber (5), Karlen (2), Lory, Manse (3/1), Scheidegger, Schwab, Sorgen, Lutz (3)
SG Wädenswil-Horgen: Kasalo, Steiner; Dani Gantner(2), Pascal Gantner(1), Simon Gantner (8/1), Simon Kälin (5), David Kälin (1), Karlen (6), Kummer, Pospisil (12/2), Wolfer (1)
SG ohne Ch. Gantner, S. Gantner, Santoro (alle verletzt), Lechner krank, Rellstab mit Kriens NLA, Zuber mit 1. Liga

steffisburg sg 002steffisburg sg 004steffisburg sg 014steffisburg sg 022steffisburg sg 026steffisburg sg 027steffisburg sg 031steffisburg sg 035steffisburg sg 039steffisburg sg 041steffisburg sg 043steffisburg sg 046steffisburg sg 055steffisburg sg 058steffisburg sg 065steffisburg sg 051steffisburg sg 061steffisburg sg 048steffisburg sg 068steffisburg sg 069

Teilen: