Spielbericht: NLB: SG Wädenswil-Horgen : TV Steffisburg 26:21 (12:12)

Datum: 12. September 2021

Jonas Steiner (SGHW: Best Player) in Aktion

Solide Deckungsarbeit ermöglicht zweiten Sieg

Die SG hat die Lehren aus dem Startspiel gezogen und dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Verteidigung den Grundstein für den 26:21 Sieg gegen den TV Steffisburg gelegt. Dadurch kam auch Torhüter Jonas Steiner immer besser ins Spiel und glänzte mit einer Paradenquote von 42 %.

Der Beginn dieses zweiten Spiels sah eine sehr konzentrierte, konsequente und fokussierte SG Wädenswil-Horgen auflaufen im Bewusstsein, dass der TV Steffisburg letzte Woche überzeugend den TV Endingen bezwang. Da die SG mit praktisch der gleichen Mannschaft wie letzte Saison spielt, war auch der TV Steffisburg gut eingestellt. Das ergab ein gutes Spiel, in dem die Tore erarbeitet werden mussten, was beide Teams auch machten. Die beiden ersten Tore der SG erzielte der Abwehrspezialist Pascal Gantner, denn  im Angriff waren verschieden Varianten  gefragt. Gleich zwei Tore gelangen auch Jerome Zuber nach seiner Einwechslung in der 15. Minute und zuverlässig im Abschluss war auch Adi Karlen. Die SG konnte den zwei-Tore Vorsprung nicht in die Pause nehmen, dem TV Steffisburg  gelangen in der letzten Minute zwei Treffer zum 12:12.

Nach der Pause war  bei der SG Sandro Gantner der auffälligste Angreifer, aber für die Wende im Spiel war die Deckung mit dem Torhüter Jonas Steiner verantwortlich. Bis zur 40. Minute konnte Steffisburg das Spiel bis 18:18 ausgeglichen gestalten, aber dann stand die Verteidigung der SG mit Torhüter so gut, dass den  Gästen während zwölf Minuten kein Tor gelang. Der starke Mittelblock mit Abwehrchef Pascal Gantner, Dani Gantner und Luzian Lechner hatte die Rückraumspieler und auch den Kreis im Griff, und wenn dann doch ein Ball aufs Tor kam, dann stand da Jonas Steiner. „Heute haben wir von Beginn weg konsequent und gut verteidigt, so war es für mich viel einfacher, gut ins Spiel zu kommen. Wir wussten, dass eine Steigerung nötig war, den der TV Steffisburg ist eine gute Mannschaft. Ich denke, dass heute auch Trainer Milicic mit unser Deckungsarbeit zufrieden war“, schmunzelt Jonas Steiner.

Der Schluss des Spiels ist schnell erzählt: Dank dem Vorsprung von fünf Toren liess die Konzentration der SG nach, doch auch bei Steffisburg gelang nicht mehr viel, so dass dieser Vorsprung gehalten wurde. Der krönende Abschluss war das herausgespielte Fliegertor durch Jerome Zuber nach Zuspiel von Sandro Gantner. Die lautstarken U9 und U11 Junioren der SG freuten sich sehr.

SG Wädenswil-Horgen  TV Steffisburg 26-21 (1)

NLB:  SG Wädenswil-Horgen : TV Steffisburg  26:21 (12:12)

Wädenswil Glärnsisch, 100 Zuschauer, SR: Kappler/ Zürcher.-  Strafen: SG Wädenswil-Horgen 2×2 Minuten, TV Steffisburg 4×2 Minuten.

Cedric Manse vom TV Steffisburg und Jonas Steiner der SG wurden zu den Best Player gewählt

SG Wädenswil-Horgen: Jonas Steiner, Yves Imhof, Andrija Kasalo; Fabian Pospisil (3), Gantner Sandro (7/2), Lechner Luzian (2), Gantner Daniel, Gantner Pascal (2), Schuler Yanick (1), Zuber Jerome (5), Gantner Simon (3/2), Wünsch Tim, Kälin David, Karlen Adi (3)

TV Steffisburg: Zuege Tim, Brezikofer Andre; Forrer (1), Kiener (1), Ruef (1), Stettler Nils (1), Lutz (3), Wyttenbach (2), Lory, Christinat (4), Scheidegger (1), Schöni, Drollinger (2),Stettler, Jan, Manse (4/2), Recher (1)

SG setzt Andrija Kasalo nicht ein, Nico Wolfer krank, Chrsitian Gantner verletzt

Teilen: