Spielbericht NLB: SG Wädenswil/Horgen – SG GS/Kadetten Espoirs SH

Datum: 31. März 2022

Kraft reichte nicht bis zum Ende

Die SG Wädenswil/Horgen verliert die hart umkämpfte Begegnung in der Waldegg gegen die SG GS/Kadetten Espoirs SH mit 30:31 Toren äusserst knapp. Die Gäste von Schaffhausen waren am Ende die frischere und aktivere Mannschaft. Beim Heimteam schwanden die Kräfte ab der 40. Minute. Die letzten vier, hart umkämpften Spiele im März, mit der durch Verletzungen gebeutelten Mannschaft zeigten zum Spielende ihre Wirkung.

Mit Durchführung des letzten Nachtragsspieles ist die Tabelle bereinigt, alle Spitzenteams haben jetzt 20 Spiele ausgetragen. Der grosse Widersacher Kreuzlingen liegt Punktgleich mit den Seebuben an der Spitze, weisst aber das deutlich bessere Torverhältnis aus. Sechs Runden vor Saisonende liegen die beiden Teams jetzt sechs Punkte vor Ihren ersten Verfolgern Stäfa und Gossau auf Platz drei und vier.

Das Nachtragsspiel vor knapp 200 Zuschauern in der Heimhalle verlief von Anfang an nicht optimal.

Die deutlich frischer und körperlich solider wirkenden  Munotstädter legten zu Spielbeginn gleich 3:0 vor, erst in der 9. Minute gelang es Daniel Gantner vom Kreis das Score zum 5:5 auszugleichen. Ein paar Minuten später lagen die Gäste jedoch bereits wieder mit drei Treffern voraus. Die SG Spieler kämpften, liessen den Kopf nicht hängen und drückte vor der Pause noch mal aufs Gas. Aus dem 6:9 Rückstand resultierte bis zur Pause eine 16:14 Führung.  

Eine Entscheidung war aber nicht gefallen, das Spiel blieb umkämpft und bis in die letzte Minute ausgeglichen. Mit nur zwei potentiellen Auswechselspielern auf der Bank, ergab sich für die Spieler von Predrag Milicic kaum eine Verschnaufpause, es schlichen sich kleine Fehler ein und nicht das erste Mal wurden auch einige Strafwürfe vergeben. Zusammengezählt reichte es nicht ganz und die dritte Saisonniederlage konnte auch der Heute als Best Player ausgezeichnete Simon Gantner mit seinem zehnten Treffer zum 30:31 nicht abwenden. Ein Debüt erlebten am heutigen Abend gleich zwei Eigengewächse aus dem U19 Juniorenteam. Noah Klingler und Christoph Terdenge. Sie sassen zum ersten Mal auf der Bank des NLB Teams, nur der knappe Spielstand liess es leider nicht zu das Sie auch Einsatzzeit bekamen.

Simon Gantner zum Spielverlauf. 

Unsere Gegner waren heute sicher ein wenig frischer, mit der Deckung die wir am Sonntag zeigten hätte es gereicht. Man merkte, dass die Kadettenspieler sehr gut ausgebildet sind und das einige mehr oder weniger regelmässig im A- Kader spielen oder mittrainieren. Am Ende kosteten uns die Fehler und Fehlpässe in den Schlussminuten den Kopf. Die Gäste kamen dadurch zu einfachen Gegentreffern welche uns heute Abend fehlten.

SG Wädenswil-Horgen - SG GS Kadetten Espoirs SH (1)

NLB: SG Wädenswil-Horgen – SG GS/Kadetten Espoirs SH  30:31  (16:14)

Waldegg, Horgen, 195 Zuschauer, SR Hasler/Hungerbühler

Best Player: SG Wädenswil-Horgen- Simon Gantner, Gast- Torhüter Noe Hottinger

Strafen: SG Wädi-Horgen 1×2 Minuten, Gast 2×2 Minuten. Gästehüter Hottinger hält 7-Meter von Simon Gantner 17.Sandro Gantner 53. und Pascal Gantner 57. Minute.

Spielverlauf: 1:4, 6:9, 9:12, 16:13, 20:20, 26:26, 29:30, 30:31.

SG Wädenswil-Horgen: Jonas Steiner (30% gehaltene Bälle), Yves Imhof (25%); Simon Gantner (10), Sandro Gantner (9/1), Dani Gantner (2), Pascal Gantner (1), Simon Kälin, Yanick Schuler (1), Jerome Zuber (4), Adrian Karlen (3), Christoph Terdenge, Noah Klingler

Bemerkungen:  Andria Kasalo überzählig, Christoph Terdenge, Noah Klingler nicht eingesetzt, Wolfer, Lechner, Pospisil verletzt.

Hans Stapfer

Teilen: