Spielbericht NLB: SG Wädenswil-Horgen – CS Chenôis Geneve Handball 31:34

Datum: 23. Mai 2021

SG Wädenswil-Horgen zu Hause geschlagen

Im ersten Spiel der Finalrunde unterliegt die SG Wädenswil-Horgen zu Hause gegen den CS Chenôis Genf mit 31:34 und erhält die erste Heimniederlage seit Dezember 2018. Während sich Chenôis in der zweiten Halbzeit steigern konnte, gelang der SG im Angriff nur noch vierzehn Tore, dafür kassierten sie deren neunzehn. Chenôis Genf übernimmt nun die Tabellenführung vor der SG und dem punktgleichen HC Stäfa.

Mit viel Kampfgeist und Siegeswille starteten beide Teams in diese attraktive Finalrunde. Der SG gelang der besssere Start, hinten wurde konsequent verteidigt und vorne die Chancen genutzt, so dass sie Chenôis beim Stand von 7:4 zum ersten Time-Out zwangen. Das zeigte Wirkung und die Genfer verringerten den Vorsprung, auch weil sich die ersten Ungenauigkeiten bei der SG einschlichen. Immerhin konnte ein zwei Tore Vorsprung in die Pause mitgenommen werden. Bester Spieler der SG war in der ersten Halbzeit Sandro Gantner, der fünf Treffer erzielen konnte und mit seiner Schnelligkeit stets für Unruhe sorgte.

Nach der Pause wurde die SG in den ersten fünf Minuten überrannt, bis Chenôis ausgleichen konnte. Das Tore schiessen wurde durch die starke Abwehrleistung der Gäste enorm erschwert und die SG konnte ihr schnelles, variantenreiches Angriffsspiel nicht mehr aufziehen. In der Verteidigung kam man immer einen Schritt zu spät gegen die wirbligen Genfer. „Heute haben wir das Spiel in der Verteidigung verloren,“ analysiert der Captain Dani Gantner. „Zu Hause 34 Tore erhalten, das ist einfach zu viel. Die Genfer entwischten uns heute zu oft auf allen Positionen und konnten das in Tore ummünzen“, anerkennt er. Im Angriff erwischte die SG noch neun torlose Minuten, in denen sich auch der Torhüter der Gäste auszeichnen konnte, ehe Simon Gantner die Initiative ergriff und drei Treffer erzielte, die aber zu spät kamen und das Spiel nicht mehr beeinflussen konnten. Chenôis spielte zu clever und liess der SG nur wenig zu.

Am Montag wartet schon die nächste Herausforderung auf die SG in der Waldegg.

SG - Chenois Geneve (1)

NLB Finalrunde: SG Wädenswil-Horgen – CS Chenôis Geneve Handball 31:34  (17:15)

Waldegg, 50 Zuschauer. SR Boshkoski/ Stalder.- Torfolge: 4:4, 8:5, 12:10, 17:15, 19:19, 23:22, 23:26, 25:27, 28:30, 31:34.- Strafen: 3 x 2 Minuten SG, 1 x 2 Minuten Chenôis, 15. Min. rote Karte gegen Molinie.

SG Wädenswil-Horgen: Kasalo, Steiner; Gantner Sandro (6/2), Gantner Dani (2), Gantner Pascal (3), Gantner Simon (6/1), Lechner (3), Kummer, Kälin Simon (1), Zuber (1), Schuler, Wünsch, Kälin David, Wolfer, Karlen (3), Pospisil (6)

CS Chenôis Geneve: Panchaud, Soullier; May (2), Strelnikov (8), Steinmann, Mourer, Ouedraogo (2), Derboua (4), Molinie (2), David (3), Van Baar (3), Malfondet (6), Sivic, Trindade (4).

 

Teilen: