Spielbericht: M1-01-Ab, SG Horgen/Wädenswil – SG Kloten Handball 29:27 (11:12)

Datum: 1. Mai 2022

Arbeitssieg sichert Barragenplatz

«Es hätte einfacher gehen können» hörte man von den lautstarken Zuschauern in der Horgner Waldegg als Fazit nach dem 29:27 Sieg gegen die SG Kloten Handball. Dennoch fielen durch die gewonnen Punkte des Heimteams gleich zwei Entscheidungen: Einerseits sicherten sich die Seebueben den Barrageplatz um den Ligaerhalt, andererseits besiegelte es auch den Abstieg der SG Kloten Handball in die zweite Liga.
Dass sich die Gäste am letzten Strohhalm festhielten, zeigte sich gleich zu Beginn der Partie. Beherzt kämpften die Flughafenstädter in ihrer Defensive und stemmten sich gegen die in den letzten Spielen ins Rollen gekommene Angriffsmaschine der SG. Und sie taten dies mit Erfolg. Nur gerade 4 Treffer gelangen den Platzherren in den ersten 13 Minuten. Auf der Gegenseite waren die Gäste zwar alles andere als zwingend in ihren Angriffen, brachten jedoch trotzdem den Ball regelmässig an Marvin Schäfer vorbei, sodass sich Trainer Nelius beim 4:7 Stand gezwungen sah zu handeln und seine Time-Out Karte zückte. In der Folge fing sich sein Team und insbesondere die Verteidigungsleistung begann zu gefallen. Als Marc Kummer in der letzten Spielminute des ersten Durchgangs zum 11:12 Pausenstand verkürzte, schien es als ob die Gastgeber sich alles für eine positive Wendung im zweiten Durchgang angerichtet hatten.

Gleich nach dem Wiederanpfiff folgte ein «David-Doppelschlag». Diener und Kälin netzten innert weniger Sekunden ein und schossen ihr Team zum ersten Mal seit der 7. Spielminute in Führung. Danach bekam das Spiel etwas Würze und es zeigte sich, dass der Abstiegskampf in vollem Gange ist.  Folgerichtig wurden innert 3 Spielminuten ebenso viele Zeitstrafen ausgesprochen. Das Heimteam versuchte sich jedoch nicht in die Gehässigkeiten der angereisten Klotener hineinziehen zu lassen und konzentrierte sich darauf ihr Spiel weiterzuziehen. Als – erneut David Kälin – 10 Minuten vor Abpfiff den Score auf 23:19 stellte wähnten sich die Schützlinge von Nelius in Sicherheit. Vom nun erhöhten Frust und der damit verbundenen Aggressivität des Gegners liessen sie sich jedoch ablenken und sahen sich 1 Minute vor Schluss mit dem Anschlusstreffer konfrontiert. Die offene Deckung des nächstjährigen 2. Liga Teams von Kloten liess jedoch genügen Spielraum für die dynamischen Akteure der Rot/Weissen, sodass der definitive Siegestreffer zum 29:27 und damit die endgültige Qualifikation für die Barragespiele realisiert werden konnte.

Stephan Nelius zeigte sich trotz einiger Klammerbemerkungen zufrieden. «Es war ein hart umkämpftes Spiel und wir haben uns zu oft auf das Niveau des Gegners eingelassen. Phasenweise gefiel mir mein Team jedoch sehr, für die Barrage gilt es dies über die gesamten 60 Minuten durchzuziehen.»

Zum Abschluss der regulären Abstiegsrunde empfängt die SG Horgen/Wädenswil den TV Appenzell am Samstag 7.5. um 17 Uhr in der Waldegghalle.

M1-01-Ab, SG Horgen/Wädenswil – SG Kloten Handball 29:27 (11:12)
Horgen Waldegg, 120 Zuschauer
SR: Schmid/Walther
Strafen: 4*2 Min SGHW, 3*2 Min Kloten

SGHW: Schäfer M./Bass, Diener (3), Döbbeling (2), Esposto (3), Füllemann (7/4), Gorlé (3), Hitz (1), Kälin (4), Kummer (2), Massatsch, Platz, Puselja (4), Schäfer C.

1. Liga Horgen_Wädenswil - SG Kloten Handball3889

Teilen: