Spielbericht: 2. Liga: M2-02, SG Horgen/Wädenswil – Schwamendingen Handball 33:30 (16:17)

Datum: 15. Januar 2023

Den Kopf aus der Schlinge gezogen

In einem unnötig spannenden Spiel entscheiden die SGHW-Zweitligisten die Schlussphase für sich und sichern sich die ersten Punkte des Kalenderjahres. Obwohl die Ausgangslage aufgrund eines stark dezimierten Kaders nicht einfach war, lag die Favoritenrolle bei den Gastgebern. Entsprechend selbstsicher stiegen die Hausherren in den Ring. Die Aufgabe für Trainer Nelius wurde jedoch bereits nach wenigen Minuten erschwert, als Gorlé verletzt ausschied und er somit nebst dem verletzungsbedingt abwesenden Burgherr auch auf seinen zweiten Spielmacher verzichten musste. Das Spieldiktat übernahm danach vorerst Kreisläufer Esposto. Trotz den angesprochenen Schwierigkeiten legten die Seebueben stets vor, konnten sich aber von den Gästen nicht absetzen. Besonders ärgerlich war die Art der Tore, die das Heimteam kassierte. Die Würfe aus der zweiten Reihe konnten im Zusammenspiel zwischen Verteidigung und Torhüter nur selten entschärft werden. Kurz vor der Pause leisteten sich die Horgner und Wädenswiler Angrifer dann auch noch einige Patzer, was gar zu einem Rückstand zur Spielhälfte führte. Die Ansage zum Seitenwechsel war klar: Die Kreise der Rückraumschützen mussten unterbrochen werden, um die an diesem Nachmittag unglücklich agierenden Schlussmänner des Heimteams zu unterstützen. Die Worte vom Trainer schienen zu fruchten. Durch eine deutlich verbesserte Defensivleistung setzten sich die Gastgeber Schritt für Schritt ab legten nach knapp 44 Spielminuten zum 24:20 vor. Die Fäden im Angriff zog David Kälin als Spielmacher zusammen mit einem äusserst gut aufgelegten Füllemann aus dem rechten Rückraum. Mit 12 persönlichen Treffern krönte er sich zum Torschützenkönig des Spiels. Die optimale Ausgangslage der 4-Tore-Führung konnte die SGHW allerdings nicht sorglos nutzen. Erneut feuerten die aus dem Spiel schwach agierenden Schwamendinger aus der zweiten Reihe und sogar vom Flügel mit verdeckten Schlagwürfen aufs Tor der SG und kamen so gut 10 Minuten vor Spielende zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es den Gästen allerdings nicht mehr und die SG brachte die Punkte durch ein 33:30 Schlussresultat ins Trockene.
Weiter geht es für die Zweitligisten am kommenden Wochenende im Gastspiel bei der SG Züri Unterland in Kloten.

M2-02, SG Horgen/Wädenswil – Schwamendingen Handball 33:30 (16:17)
Horgen Waldegg, 51 Zuschauer, SR: Schillinger, Achermann, Beob. Andreoli
Strafen: 1*2 Min. SGHW, 3*2 Min. Schwamendingen

SGHW: Schäfer (9 Paraden)/Sokcevic (6 Paraden, Esposto (5), Füllemann (12/3), Gorlé (1), Hitz (7), Kälin (6), Kummer, Pfister, Schäfer C. (2)

Schwamendingen: Maag/Buff, Aellen (10/1), Becker (1), Belfiore (6), Bitterli, Grob (6), Keller, Konzelmann (1), Senn (3), Traber (1), Zeller (3)

2. Liga, SG Horgen:Wädenswil-Schwamendingen Handball _9226

 

 

Teilen: