Spielbericht: 1.Liga: TSV Frick 1 – SG Horgen-Wädenswil 28 : 29 (15:14)

Datum: 13. September 2019

Mit Tempohandball zum nächsten Sieg
Mit zwei Siegen im Cup und in der Meisterschaft sowie einem Unentschieden gegen die SG Kloten Handball bleiben die 1. Liga Handballer in dieser Saison noch ohne Niederlage.

Mit den Füchsen aus dem Fricktal lieferten Sie sich einen harten Abnützungskampf und entschieden in den Schlussminuten das Spiel mit 29:28 zu Ihren Gunsten.
Der Sieg, wenn auch sehr knapp, war an diesem Abend nicht gestohlen. In der zweiten Spielhälfte wurden den Gästen vom Zürichsee nicht weniger als fünf Treffer abgepfiffen, es ist zu hoffen das wenigstens die Reveries wissen weshalb!
Die Spieler des TSV Frick wie auch die Gäste setzten an diesem Abend beide nicht unbedingt auf Ihre Deckungsarbeit. So entstand ein offener Schlagabtausch bei welchem Mal das eine dann das andere Team voran lag. Mit mehr als zwei Toren gelang es aber keiner Mannschaft sich abzusetzen, dementsprechend lautete das Pausenresultat 15:14 für die Heimmannschaft. Die Fricktaler, die einen Aufstiegsplatz anstreben konnten sich nach der Pause nicht steigern und der SG unterliefen nach der Pause zu viele Eigenfehler, zudem wurden Sie vom Schiedsrichterduo nicht gerade begünstigt.
Von den Hütern muss mehr kommen, und es kam auch mehr.
Zuerst parierte Bass drei Würfe und dann Schäfer, ab der 47. Minute eingewechselt, noch mal ein paar Bälle und das nutzten die Spieler der SG kaltblütig aus. Nach dem fünften Treffer von David Diener zur 22:21 Führung lagen die Gäste nie mehr zurück und siegten am Ende verdient mit 29:28.
Völlig ausgepumpt meinte Jerome Zuber am Ende; Ich meinte das Spiel hört nicht mehr auf! Er ist nur einer der Spieler die in den letzten Tagen drei Spiele fast durchgespielt haben und massgeblich zu der geschlossenen Teamleistung beigetragen hat.
HS
1.Liga: TSV Frick 1 – SG Horgen-Wädenswil 28 : 29 (15:14)
Donnerstag 12.09.2019 Frick
130 Zuschauer, SR Brüstle Marco, Reimann Yannick
Auszeit: Frick 29. 15:14, 40. 18:20 / Horgen/Wädi 29. 15:14
SG Horgen/Wädenswil:
Hofer 1-30, Bass 30–47, Schäfer; Diener (7), Smayra, Kummer (3), Ziegler(4), Gantner Ch. (7/3), Schuler (1), Schäfer C. Platz, Feusi (3), Zuber (4).
Es fehlten: L. Kummer (verletzt), Urs Pfister (Militär), Lukas Hitz (Beruf), Kählin (U19).

Christian Gantner 1David Diener 1David Diener 2Donat Ziegler 1Donat Ziegler 2Jerom ZuberJerom Zuber 2Tim Feusi 1Yanick Schuler

Teilen: