Spielbericht: 1.Liga Gruppe 3, SG Horgen/Wädenswil – HC Mutschellen 26 : 30 (13:18) 26.01.2019

Datum: 27. Januar 2019

Die SG Horgen/Wädenswil unterliegt gegen Mutschellen

Erst in der 48. Spielminute, nach dem Time-Out der Bank der SG Horgen/Wädenswil schien es als das Heimteam doch noch aus seiner Lethargie erwachen sollte. Fakt war aber leider, dass das Spiel bereits entschieden war und der HC Mutschellen mit 17:26 voran lag. Zu mehr als einer Resultatverbesserung auf 26:30 reichte aber die Zeit nicht mehr.51385930 2426636730699367 6862190134968713216 o

Eigentlich startete das Heimteam in der Glärnischhalle ganz passabel, in der 15. Minute lagen die Gäste nur mit einem Treffer voraus. Dennoch sah sich Patric Weingarten genötigt bereits jetzt seine erste Auszeit zu nehmen. Er versuchte seine Spieler wachzurütteln, den die vielen technischen Fehler, Würfe aus ungünstigen Positionen und der vergebene Strafwurf deuteten auf nichts Gutes hin. Wer jetzt hoffte eine Steigerung seitens der jungen Spieler der SG Horgen/Wädenswil zu erleben wurde leider enttäuscht. Die Fehlerquote blieb hoch und die Gäste liessen sich nicht lange bitten und bauten Ihre Führung bis zur Pause auf 13:18 aus.

Das vielbeschworene Herzblut fehlte auch in der zweiten Spielhälfte, vor allem in der Deckung liess das Heimteam dem HC Mutschellen jeglichen Freiraum, man wartete an der sechs Meter Linie fast darauf abgeschossen zu werden. Gegen die Abschlüsse aus kurzer Distanz waren die Torhüter machtlos und vom Punkt aus verwandelte der ex. Horgner Walber alle sechs Strafwürfe sicher.
Die zweite Auszeit der Seebuben, verbunden mit der Umstellung auf eine offene Deckung kam zu spät, reichte aber dennoch um den Rückstand von zwischenzeitlich zehn Toren noch auf vier zu reduzieren.
Horgens enttäuschter Trainer Patric Weingarten führte die Leistung seiner Spieler auf die schlechte Trainings-Beteiligung der letzten Wochen zurück. Vier meiner Spieler sind seit Anfang Jahr im Militär,
einige trainieren in der 1. Mannschaft und andere wiederum bei den Junioren, zudem sind zwei meiner Stammspieler verletzt. Mit sechs bis sieben im Training ist an eine geordnete Vorbereitung nicht zu denken. Hier wartet scheinbar noch einiges auf die Teamverantwortlichen um das Blatt schnellstmöglich zu wenden und einen Abstieg abzuwenden.

1.Liga Abstiegsrunde, SG Horgen/Wädenswil – TV Mutschellen 26:30 (13:18)
Glärnischhalle Wädenswil, 180 Zuschauer, SR: Bächli David/Sejdaj Samir
Torfolge: 3:1, 4:4, 5:9, 10:15, 14:19, 16:21, 18:28, 22:29, 26:30. Strafen: 4* 2 Min für Horgen/Wädi, 35* 2 Min für Mutschellen. Auszeit: Wädi/Horgen 14. (4:5), 48. (17:26), Mutschellen 57. (23:29).

SG Horgen/Wädenswil: Bass 30-60/Hofer; , Weidmann (1), Ottinger (3), Rellstab (7/1), Hitz, Pfister, Schuler, Knott (6/1), Kummer (2), Platz, Esposto, Hüppi (4), Feusi, Koller (3).

HS

50666112 2426637040699336 5218252644639834112 o50681737 2426637177365989 2546766833155833856 o50771848 2426636877366019 95375246365818880 o50773273 2426636824032691 5603598987337662464 o50805305 2426637110699329 443030940348841984 o50813491 2426637140699326 5851864495231598592 o50866792 2426636944032679 6629443881513517056 o51205041 2426637220699318 6310889919560548352 o51298999 2426636924032681 7122188660291665920 o51434267 2426636784032695 3511809773697761280 o51544733 2426636700699370 5689670960878190592 o

 

Teilen: