Spielbericht: 1. Liga, M1-02: SG Horgen/Wädenswil –TSV Frick 29:26 (14:12)

Datum: 17. November 2019

Pflicht erfüllt
Die Rollen waren aufgrund der Tabellensituation klar verteilt: Die SG Horgen/Wädenswil musste als Favorit gegen den Tabellenletzten gewinnen um weiterhin sehr gute Karten im Kampf um die Aufstiegsrunde in den Händen zu halten. Die Fricker auf der Gegenseite befinden sich bereits in einem Trainingsmodus für die Abstiegsrunde, bei welcher die Zähler wieder auf Null gesetzt werden.
Im Zentrum standen aber direkt vor dem Spiel für einmal nicht die beiden Teams, sondern die Schiedsrichter, welchen in der «week of Referee» zurecht eine besondere Aufmerksamkeit und Anerkennung ihrer Leistung zugeteilt wurde.

Anders als erwartet waren es die Gäste, die der Startphase den Stempel aufdrückten. Insbesondere in der Verteidigung standen sie solide und liessen von den ersten 7 Abschlüssen der Einheimischen nur gerade einen Treffer zu. Erst nach 15 Spielminuten schienen die beiden stärksten Torschützen der Gastgeber – Wünsch und Zuber – ihre Visiere richtig eingestellt zu haben und starteten einen kleinen Zwischenspurt, der vom 5:6 Rückstand in eine 14:12 Pausenführung mündete.
Nach dem Seitenwechsel verpassten es die Seebueben die Partie frühzeitig zu entscheiden. Unkonzentriertheiten im Spielaufbau wie auch in der Defensive liessen die Gäste nach einem zwischenzeitlichen 4-Tore Rückstand innert weniger Minuten wieder aufschliessen. Zusätzlich wurden zeitweise die beiden Topscorer von Horgen/Wädenswil eng gedeckt, was den Spielfluss beeinträchtigte. In dieser Phase vermochte aber der von einer längeren Verletzung zurückgekehrte David Diener zu überzeugen, der mit seiner Übersicht und Dynamik die Defensivabteilung der Gäste Mal für Mal aushebelte. Letztendlich siegten die Platzherren mit 29:26. Trainer Ole Bull zeigte sich mit dem Resultat zufrieden: «Wir haben verdient gewonnen. Obwohl die Leistung nicht durchgehend gut war hatte ich zu keinem Zeitpunkt Angst dieses Spiel verlieren zu können».


M1-02: SG Horgen/Wädenswil –TSV Frick 29:26 (14:12)
Horgen Waldegg, 100 Zuschauer, SR: Makhlouf/Christinet
Torfolge: 1:0; 1:3; 2:4; 5:4; 8:8; 13:10; 16:14; 19:18; 23:20; 23:23; 26:24; 29:26
Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Horgen/Wädenswil, 5-mal 2 Min. gegen Frick
Horgen/Wädenswil: Bass (35%) / Schäfer M.(50%), Diener (2), Feusi, Hitz (2), Kummer L. (2), Kummer M. (1), Pfister (2), Platz, Schäfer C., Schuler (2/1), Wünsch (8/3), Ziegler, Zuber (10)
Frick: Bienz (29%) / Hürzeler (20%), Beck (5/4), Bitter, Hauser (8), Hüsser (2), Leimgruber (1), Lenzing (1), Pflüger (3), Rickenbach, Schmid (3), Wüst (10)

as

7Z8A34607Z8A34747Z8A34757Z8A34807Z8A35007Z8A35077Z8A35137Z8A35157Z8A35417Z8A35477Z8A35537Z8A35907Z8A36267Z8A36307Z8A36357Z8A36377Z8A36697Z8A37067Z8A37267Z8A3727 

Teilen: