Spielbericht: 1. Liga KTV Visp Handball – SG Horgen/Wädenswil 30:28 (11:15)

Datum: 18. März 2019

Visp entscheidet Spiel nach der Pause
Das Gästeteam vom Zürichsee versuchte alles um den drohenden Abstieg aus der 1. Liga noch zu verhindern. Auf der Bank sassen Trainer Weingarten, Sportchef Rellstab und Physio Luchsinger.
Der zweite Torhüter der 1. Mannschaft Schäfer, so wie der wieder auferstandene, ehemalige Topscorer Gürber war in Visp ebenfalls am Start.
Die Verstärkung die dem jungen Tim Rellstab, der erst kürzlich einen zwei Jahres-Vertrag beim NLA Club HC Kriens Luzern unterzeichnete, heute zur Seite stand verhalf den Seebuben bis zur Spielhälfte zu reichlich mehr Durchschlagskraft.

Die Führung zur Pause, vor über 250 Zuschauern in der Visper BFO Sand Halle mit 15:11 war dementsprechend hochverdient. Neben Topscorer Rellstab, war es vor allem Gürber und Kummer die für Tore besorgt waren. Ganze 14 der ersten 16 Treffer der SG gingen bis zur 31. Minute auf Ihr Konto.
Nach der Pause den Faden verloren! Zwar konnte Gürber nach der Pause das Kore noch auf 16:11 ausbauen, dann riss aber buchstäblich der Faden und die Gastgeber konnten mit einem 7:2 Lauf bereits in der 37. Minute zum 18:18 ausgleichen.

„Die offenere Deckung der Visper, ein paar fragliche Strafen gegen uns und eine kurze Base unserer Hüter verhalfen dem Heimteam nach der Pause das Blatt zu wenden.“ Das die Aussage des jungen Tim Rellstab nach dem Spiel.
Der Ligaerhalt ist nach der knappen Niederlage in Visp zwar noch möglich doch müsste dann alles für die Seebuben laufen und die Mannschaft nahtlos an der Leistung die sie im Wallis an den Tag legte anknüpfen.

KTV Visp Handball – SG Horgen/Wädenswil 30:28 (11:15)
1. Liga Abstiegsrunde: Samstag 16.03. 2019, Visp BFO Sand, Zuschauer 261
Schiedsrichter: Desbois Jean-Luc, Razak Abdelmouttalib
SG Horgen/Wädenswil: Schäfer Marvin, Hofer Serge ; Gerster Thomas (3), Gürber Christian( 5), Weidmann Alexander , Rellstab Tim (9/4), Hitz Lukas(3),Pfister Urs(3), Schuler Yanick, Schäfer Cyril, Kummer Luc (4), Platz Lionel (1), Dettmann David.

Teilen: