Spielbericht: 1.Liga Gruppe M1-02 AB, SG Pilatus – SG Horgen/Wädenswil 44:35 (19:10)

Datum: 10. Februar 2019

Herber Rückschlag in Kriens

Verlieren verboten war das Motto unter welchem beide Kontrahenten am Samstagabend in Kriens antraten. Entsprechend hart ging die Zentralschweizer Defensive ans Werk. So kam die SG Horgen/Wädenswil jeweils mittels Penalty zu den ersten drei Treffern und nach 5 Spielminuten bereits zur ersten Überzahlsituation, in welcher sie zum 1:4 Vorsprung erhöhen konnten.

Dies war jedoch der letzte resultatbezogene Glanzpunkt der jungen Zürcher. Die Gastgeber drehten deutlich auf und liessen in der Folge kaum noch gute Torchancen zu. Auf der Gegenseite traf die SG Pilatus jedoch fast in jedem Versuch und führte mit einem 9:0-Lauf zum 16:7 die Vorentscheidung an diesem Abend herbei.
Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 19:10 hofften die mitgereisten Horgner und Wädenswiler Anhänger auf eine deutliche Leistungssteigerung, sodass doch noch Spannung aufkommen würde. Doch die Reaktion bleib aus. Insbesondere in der Verteidigung konnte die SG Horgen/Wädenswil nicht überzeugen und verlor fast jede 1:1 Situation. Die Torhüter wurden ihrem Schicksal überlassen und kaum unterstützt. Dies erklärt auch die 44 erhaltenen Tore. Da sich jedoch auch die Gastgeber vom Spiel ohne Verteidigung anstecken liess konnte der Pausenrückstand von 9 Toren gehalten werden. Mit dieser verdienten Niederlage übernimmt die SG die rote Laterne in der Abstiegsrunde und liegt bereits 4 Punkte hinter dem rettenden vierten Tabellenplatz. Zeit dies zu korrigieren bleibt noch genug. Es folgen noch 10 Spiele in der Abstiegsrunde und am kommenden Samstag gastiert mit dem BSV Bern 2 ein Gegner, der 1 Sieg und 4 Niederlagen in der Abstiegsrunde zu Buche schlägt.

1.Liga Gruppe M1-02 AB, SG Pilatus – SG Horgen/Wädenswil 44:35 (19:10) Kriens Meiersmatt, 20 Zuschauer, SR: Baumann/Nasseri-Rad
Torfolge: 0:1, 1:4, 6:4, 7:7, 16:7, 19:10, 29:19, 34:26, 44:35
Strafen: je 4*2 Min
SG Horgen/Wädenswil: Bass / Hofer, Gerster (1), Gantner (1), Ottinger, Rellstab (14/6), Hitz (1), Pfister (2), Schuler (6), Schäfer, Stapfer, Kummer (1), Knott (7), Koller (2)
SG Pilatus: Schnyder/Iten, Baumann R. (10), Baumann T. (8), Bühler, Ehrler, Heller (6), Knabl (3), Korac (1), Petkovic (1), Stadelmann (5), Studer (2), Wolf (8/4), Wyss

image001image002image003image004image005image006image007image008image009image010image011image012image013image014

Teilen: