Schwache Leistungen der U15 und U17-Leistungsmannschaften

Datum: 23. Oktober 2017

Für einmal gibt es (fast) keine Erfolgsmeldungen der Elite- oder Intermannschaften. Einzig der U19-Inter-Mannschaft gelang ein ungefährderter und erwarteter Sieg gegen den TV Unterstrass mit 36:12 Toren.

Die U17 Inter-Mannschaft war im Auswärtsspiel gegen Suhr bis zur 20. Minuten das klar bessere Team und führte zu diesem Zeitpunkt mit bis zu 4 Toren. Danach wechselten sich Undiszipliniertheiten und eine nachlassende Deckung regelmässig ab und nach der Pause ging gar nichts mehr. Die Mannschaft viel förmlich auseinander und der Wille, wieder zurück ins Spiel zu finden, war an diesem Abend nicht spürbar. Durch den Ausfall von Tim Rellstab (Kopftreffer und Rippenprellung) und eine schwache Torhüterleistung (6 gehaltene Bälle!) musste man sich schliesslich das erste mal in dieser Saison geschlagen geben, das Endresultat von 41:34 zeigt auf, woran die Jungs von Beat Rellstab in den nächsten Wochen arbeiten müssen!

Einen ähnlichen Spielverlauf erlebten die U15-Elite-Junioren von Patric Weingarten. Anfänglich gut ins Spiel gestartet und häufig die richtigen Entscheidungen getroffen, führten fahrlässige Abspielfehler und schlecht gezielte Würfe zu einem 5-Tore-Rückstand zur Pause. Zu diesem Zeitpunkt wäre aber alles noch möglich gewesen. Die Leistungsträger schafften es aber nicht, die vom Trainer vorgegebenen Aufgaben umzusetzen. Zu viele Einzelaktionen und zu wenig Mannschafszusammenhalt führten schlussendlich zu einem klaren 33:21 für die Gäste der HSG Nordwest, den bisherigen Tabellenletzten. So grüsst nun SG Horgen/Wädenswil vom letzten Platz und es braucht für die nächsten Spiele eine deutliche Leistungssteigerung, auch im mentalen Bereich, um nicht schon jetzt den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

Teilen: