MU19 Inter vertagt ihre Aufstiegsparty nach unglücklicher Niederlage in den Schlussminuten

Datum: 9. April 2018

Die Junioren trafen sich an diesem Tag bereits um 9 Uhr morgens in der Waldegg Halle. Es stand noch ein Training im Bereich Taktik & Spielentwicklung auf dem Programm. Jeder Spieler war top motiviert und nahm dieses zusätzliche Training und das frühe Aufstehen gerne in Kauf. Nach dem lockeren zwei-stündigen Training fuhr man zusammen im Mannschaftsbus Richtung Aarau. Auf halber Strecke ass man dann noch gemütlich zu Mittag und genoss das herrlich sonnige Wetter an diesem Samstag.

SPO 8677 Bildgröße ändern

Das Team wusste, dass man heute mit einem Sieg etwas Historisches schaffen konnte, nämlich den Aufstieg in die höchste Juniorenliga der Schweiz. Als Gegner stand aber mit dem HSC Suhr/Aarau sicherlich das beste und ausgeglichenste Team gegenüber. Die MU19I des HSC Suhr/Aarau befand sich noch ohne Niederlage auf dem 1. Rang der Tabelle. Es war also jedem Spieler bewusst, dass es heute eine Topleistung brauchte, um hier auswärts einen Sieg einzufahren. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, keines der beiden Teams schenkte sich was und so spiegelte der Pausenstand von 12:12 eigentlich das Kräfteverhältnis gut wieder. Trainer Stephan Nelius versuchte nach der Pause mit einer etwas offensiveren Deckung die Rückraumachse des Gegners zu verunsichern. Dies klappte auch gut, da man sich schnell auf 2-3 Tore absetzen konnte. Die Deckung stand nun noch besser und auch im Angriff übernahmen viele Spieler die Verantwortung. Leider schaffte es aber die SG nie, sich noch mehr abzusetzen und eventuell schon frühzeitig den Deckel drauf zu machen. So kam es, dass 2 Minuten vor Schluss beim Spielstand von 22:22 die letzte Strafzeit gegen den Deckungschef des HSC ausgesprochen wurde. Man hatte eigenen Ballbesitz, war ein Spieler mehr auf dem Feld, bekam also den Sieg auf dem Silbertablett serviert. Doch genau im wichtigsten Angriff des ganzen Spiels schaffte man es nicht den Ball im Tor zu versenken. Suhr/Aarau war heute einfach abgezockter und nutzte diesen Fehler sofort zum Siegtreffer und Endstand von 23:22 aus. Die Enttäuschung war riesig, wusste man doch, wie nahe man heute am Ziel Elite-Aufstieg war. Nun muss nächsten Sonntag im Heimspiel in der Waldegg um 14:00 Uhr der letzte Sieg her. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche und laute Unterstützung und wird alles für diesen Sieg geben!

SN

Fotos vom Samstag findest du hier: https://plus.google.com/photos/116561473016555178136/album/6542418136840868881/6542418136231908466?authkey=CKXnxN_f5qS8JA&hl=de

Teilen: