HCH gegen Initiative „Keine Alkoholwerbung auf Sportplätzen“

Datum: 6. Mai 2014

Am 18. Mai stimmen die Bürger des Kantons Zürich über eine Initiative des Blauen Kreuzes Zürich ab. Die Initiative will Werbung für Alkohol und Hersteller dessen auf Sportplätzen sowie allgemein an Sportanlässen grundsätzlich verbieten. Der HC Horgen schliesst sich der „Nein-Kampagne“ des ZKS(Zürcher Kantonalverband für Sport) an und empfiehlt die Initiative aus folgenden Gründen abzulehnen:

          – Der HCH ist der Meinung, dass die bestehenden Bestimmungen zu diesem Thema ausreichend sind und eine Verschärfung nicht notwendig ist.

          – Die Initiative unterscheidet nicht zwischen Breiten- und Profisport: Wo es bei Sponsoring im Profisport effektiv um die Platzierung eines Produktes oder eines Unternehmens geht, ist der primäre Grund im Breitensport die Unterstützung der Vereine und das Fördern der Junioren/innen, worin keine verwerfliche Handlung zu erkennen ist.

         –  Studien belegen, dass Menschen, vor allem Jugendliche, welche in einem Sportverein aktiv sind, weniger zur Alkoholsucht tendieren. D.h. die Vereine tragen bereits einen grossen Teil zur Prävention bei.

         –  Die Initiative zielt völlig am angestrebten Ergebnis vorbei, dieser Meinung sind nicht nur die Ablehner der Initiative sondern auch das Zürcher Parlament, welches die Initiative geprüft hat und ebenfalls eine Ablehnung empfiehlt

Der Handball Club Horgen versucht viel zur sinnvollen Freizeitbeschäftigung für Jugendliche beizutragen und ist in einer Linie mit dem Ziel des Blauen Kreuzes, Alkoholsucht zu vermeiden und Alkoholmissbrauch zu unterbinden. Der HCH dankt dem Blauen Kreuz für das Engagement, welches sie für eine gute Sache an den Tag legen. Gerne sind wir auch bereit, in einer anderen Form das Blaue Kreuz zu unterstützen.

Teilen: