HC Horgen 2 nach Glanzleistung im Cup-Halbfinal

Datum: 27. Januar 2016

Wie schon öfters in der laufenden Saison mussten die Horgner aus beruflichen Gründen auf einige

Stammspieler verzichten, was das „Rumpfteam“ gegen den Tabellenführer Schwammendingen zeigte

war aber Extraklasse.

Spielertrainer Christian Stapfer zum Spiel gegen Schwammendingen:

Wir haben heute Abend sicher eines der besten Spiele der Saison abgeliefert. Taktisch ging das

Konzept komplett auf, die Chancenauswertung war phänomenal und auch in der Deckung, nicht

gerade unsere Stärke, wurde hart um jeden Ball gekämpft.

 

Ausgeglichene 1. Halbzeit mit leichtem Plus für die Seebuben

Mit zwei Treffern Vorsprung wurde Hälfte zwei in Angriff genommen, Spielmacher Christian Stapfer

drosselte, wie bereits in Hälfte eins das Tempo was dem Team Luft für Verteidigungsarbeit

verschaffte.

Torhüter Sebastian Kreuzer glänzte im Kasten und vorne wurde Treffer um Treffer herausgespielt.

Fisnik Peci mit 8 Toren aus dem rechten Rückraum war heute bester Schütze auf dem Platz und

Flügelflitzer Schnelli mit 7 Treffern lief ebenfalls zu alter Stärke auf. Treffsicher war auch Martin

Leuthold der 6 Tore zum Sieg beisteuerte, 5 davon mittels sicher verwerteten Penaltys. Der einzige

Wädenswiler im Horgner Team, Adrian Alig musste auf die für Ihn ungewollte linke Flügelposition

ausweichen, verbuchte aber trotzdem 3 Treffer. Eines der ersten Spiele nach längerer

Verletzungspause bestritt Thomas Stapfer, der wie Fabian Grob nur in der Deckung eingesetzt wurde.

Die Cupsieger des Vorletzten Jahres sind damit auch in diesem Jahr im Rennen und wer weiss zu was

die ehemaligen Horgner NLB Cracks noch fähig sind!

 

Matchtelegramm

Regional Cup Männer ZHV

Schwammendingen Handball (2.L) – SG Horgen (2.L): 25:33

Horgen: Christian Bosshard, Sebastian Kreuzer; Alig (3), Dettmann (1), Grob, Leuthold (6/5),

Peci (8), Rothenfluh (4), Schnelli (7), Stapfer Ch. (4), Stapfer Th.

 

HS

{AG}/Horgen_M2_Saison_15_16{/AG}

Teilen: