Erfolgreiche 1. Trainingswoche

Datum: 13. August 2018

WhatsApp Image 2018 08 12 at 17.31.28

Nach der 3-wöchigen Sommperpause startete die NLB-Truppe von Pedja Milicic in die intensive zweite Vorbereitungsphase. Die vergangene Woche war intensiv und höchst erfolgreich. Beide Trainingsspiele gegen den Ligakonkurenten KTV Altdorf und den 1. Ligisten TV Uster konnten klar mit je 37:22 Toren gewonnen werden. Dabei zeitgte sich, wie höchst effektiv das Tempospiel aus einer soliden Deckung sein kann. Die teils gross gewachsenen Gegenspieler waren vom Tempo schlicht überfordert und verloren schnell einmal die Motivation sich ins Spiel zurückzukämpfen. Das diese Einstellung beim Gegner in der Meisterschaft eine andere sein wird, ist wohl allen bewusst.

Samstag/Sonntag betritt das NLB und 1.-Ligateam gemeinsam einen Trainingstag und ein Turnier in Visp. Beide Mannschaften lernten sich so noch besser kennen und die junge 1. Liga-Truppe von Patric Weingarten konnte sich an das körperlilch starke 1. Liganiveau herantasten. Gegen den starken 3. Bundesligisten Saar/Pfalz hielten unsere Jungs lange gut mit, am Schluss verlor man das Spiel mit 9 Toren. Gegen den NLB-Absteiger Genf folgte eine Leistungssteigerung (Knappe Niederlage) und gegen den 1. Ligisten PSG Lyss folgte die Krönung. Dank einem 27:20 bestätigte das Team, dass es in der 1. Liga gut mithalten kann. Teils mit alles unter U19 angetretenen Spielern, erreichte die Truppe den 5. Schlussrang.

Ungeschlagen wanderte das NLB-Team durch das Turnier. Die 1. Ligisten Lyss und Visp konnten klar geschlagen werden und im Finale wartete mit der TSV Saar/Pfalz ein deutscher 3. Bundesligist, welcher einer seits durch körperliche Stärke (2 Feldspieler über 2 Meter, 1 Torhüter mit 217cm) und unnötige Härte auffiel. Die Mannschaft forderte unseren Jungs aber alles ab und es brauchte eine Verlängerung, bis sich die Seebueben die 3 Magnumflaschen Pinot Noir sichern konnten. 27:25 lautete das Endresultat.

Der Auftritt des NLB-Teams machte insofern Freude, dass die Mannschaft trotz Abwesenheit von Jonas Steiner, Tim Knott und Nico Wolfer extrem Kompakt und ausgeglichen aufgetreten ist. Praktisch alle Spieler sind in der Lage 5 Tore und mehr zu schiessen. Es braucht dabei keinen Superstar – der Star ist die Mannschaft. Es folgen nun am Montag noch ein Trainingsspiel gegen Yellow Winterthur, bevor sich die Mannschaft von Donnerstag bis Sonntag wieder nach Telfs (Österreich) ins Trainingslager verabschiedet. br

Teilen: